Trainer Alexander Enke freut sich über eine neue Verstärkung. © Schaper
Fußball-Landesliga

Hombrucher SV schlägt auf dem Transfermarkt zu und holt einen Spieler zurück

Der Hombrucher SV hat sich nochmal ein richtiges Talent geangelt. Der Neuzugang sammelte sogar schon höherklassige Erfahrung und hat eine Vergangenheit in Hombruch.

Der Fußball-Landesligist Hombrucher SV hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Nach der Verpflichtung von Anil Can Mert, Yassir Mhani und Kamyab Barhematirajab holte der Sportliche Leiter Detlef Severidt einen weiteren Neuzugang.

Der nächste neue Spieler soll das Team von Trainer Alexander Enke in der Defensive verstärken. Soner Aydin trägt in der kommenden Saison das Trikot des Hombrucher SV.

Soner Aydin ist kein Unbekannter beim Hombrucher SV

Aydin ist kein Unbekannter in Hombruch, spielte noch in der U19-Juniorenmannschaft für den Verein. Von dort wechselte der talentierte Innenverteidiger, der auch auf der Sechs agieren kann, im Juli 2019 zum Westfalenligisten Roland Beckum.

Nach nur drei Einsätzen im Trikot der Beckumer wechselte Aydin zum SV Hohenlimburg, der ebenfalls in der Westfalenliga spielte. Dort bestritt er wegen der Corona-Pandemie aber kein einziges Spiel.

„Soner Aydin besticht durch seine Zweikampfstärke und hat im Probetraining überzeugt. Darüber hinaus verfügt er über ein exzellentes Passspiel“, sagt Detlef Severidt über den Neuzugang. Diese Qualitäten soll der junge Neuzugang nun beim Tabellenzehnten der abgebrochenen Landesliga-Saison und amtierenden Vize-Hallenstadtmeister einbringen.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Baujahr 1965, gebürtiger Dortmunder, der sich seit fast zwanzig Jahren auf den Sportplätzen tummelt und den Dortmunder Amateurfußball mit all seinen Facetten kennt.
Zur Autorenseite
Frank Büth

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt