Ein Spieler des ASC 09 musste ins Krankenhaus. © picture alliance/dpa
Fußball-Oberliga

Krankenwagen-Einsatz: ASC-Spieler muss bei Auswärtssieg ins Krankenhaus eingeliefert werden

Der ASC siegt im Auswärtsspiel beim TuS Erndtebrück. Das Sportliche gerät dabei in den Hintergrund. Ein Aplerbecker Spieler muss ins Krankenhaus gebracht werden. Samir Habibovic ist wütend.

Eigentlich hätte Samir Habibovic gute Laune haben sollen am Samstagnachmittag. Stattdessen war er ziemlich erbost nach dem 1:0-Auswärtssieg beim TuS Enrdtebrück in der Oberliga Westfalen.

„Da waren einige brutale Fouls dabei, das war schon heftig, wie Erndtebrück reingegangen ist“, sagte der Sportliche Leiter des ASC 09. Angefangen hat das bereits in der Anfangsphase: Maximilian Podehl bekam nach wenigen Minuten die Schulter seines Gegenspielers ins Gesicht und musste ausgewechselt werden.

Zudem kam ein Krankenwagen, um ihn ins Krankenhaus zu bringen. Podehl hat sich das Jochbein und die Augenhöhlen gebrochen, so Habibovic.

„Bei Maxi war es schon grenzwertig“, sagte auch Aplerbecks Trainer Antonios Kotziampassis. „Ansonsten war es ein hart umkämpftes Match.“

Auch Julian Horstmann musste wenige Minuten zuvor nach einem Zweikampf verletzt ausgewechselt werden. Habibovic tobte: „Du konntest machen, was du wolltest, der Schiedsrichter hat keine Karten für die Fouls gegeben. Foulen konntest du, wie du möchtest.“

ASC 09: Dahoud muss vom Platz

Vom Platz musste dennoch ein Spieler: Said Dahoud sah kurz vor Schluss die Gelb-Rote Karte, weil er sich bei einem Eckball zu lange Zeit ließ (88.).

Seine erste Gelbe Karte sah er nach dem einzigen Treffer des Tages.

Marcel Münzel schaltete nach einem Foul schnell und spielte einen Freistoß in den Lauf von Jannik Urban. Der Ball landete bei Dahoud, der aus 20 Metern sehenswert direkt verwandelte (15.). Im Anschluss jubelte er und trat dabei die Eckfahne um. Seine erste Verwarnung und gleichzeitig der Siegtreffer.

„Es war eine richtig geile Teamleistung. Wir haben wie die Wahnsinnigen gekämpft“, sagte Habibovic. „Wir haben eine Chance zugelassen, die Held gut hält.“ Trainer Kotziampassis stimmte ihm zu: „Überragende Mannschaftsleistung und wir haben richtig, richtig guten Fußball gespielt.“

Für den ASC 09 bedeutet der Sieg wichtige drei Punkte, um in die Aufstiegsrunde der Oberliga zu kommen. Aplerbeck steht auf Platz sechs mit 21 Punkten.

ASC 09: Held – West, Urban, Podehl (10. Kallenbach), Weiß (85. Weiß), Stuhldreier, da Costa Perreira, Münzel, Horstmann (3. Franke / 77. Friedrich), Rosenkranz, Dahoud

Tore: 0:1 Dahoud (15.)

Bes. Vorkomn.: Dahoud sieht die Gelb-Rote Karte (88.)

Über den Autor
Journalismus ist meine Passion. Seit 2017 im Einsatz für Lensing Media. Immer auf der Suche nach Hintergründen, spannenden Themen und Geschichten von Menschen.
Zur Autorenseite
David Nicolas Döring

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.