Mikail Kaplan wurde zunächst noch auf dem Feld versorgt. © Eving Selimyespor
Fußball-Kreisliga A

Krankenwagen muss kommen: Eving Selimiye Spor ist vom Pech verfolgt

Aus einer Schrecksekunde wird für Eving Selimiye Spor wohl eine längere Leidensgeschichte. Ein Leistungsträger des A-Ligisten fällt für Monate aus.

Für den Dortmunder A-Ligisten Eving Selimiye Spor steht die aktuelle Saisonvorbereitung unter keinem guten Stern. Vor gut einer Woche verletzte sich Sefa Türkoglu im Testspiel bei BW Huckarde am Meniskus. Das MRT stehe noch aus, sagt Selimiye-Trainer Tomislav Nikolic. Doch er befürchtet einen längeren Ausfall.

Noch härter traf es am Freitag Mikail Kaplan, den bereits vor einiger Zeit eine Schulterverletzung zu einer längeren Einsatzpause zwar. Im Testspiel beim Bezirksligisten FC Roj (3:3) stürzte der Mittelfeldmann in einem Zweikampf so unglücklich auf den Ellenbogen, dass er sich den Arm brach.

„Da war auch kein Foul im Spiel. Es war ein ganz normaler Zweikampf kurz vor der Halbzeitpause“, sagt Nikolic. „Mikail hatten den Ball am Fuß, wurde fair attackiert und ist dann so übel gestürzt.“ Sogar ein Krankenwagen musste anrücken, um den Spieler zu verarzten.

Für den Trainer des A-Ligisten wiegt der Verlust von Kaplan schwer. „Er ist ein Sechser, hat bei uns echte Spielmacheraufgaben erfüllt. Und wir sind ehrlich gesagt qualitativ nicht so üppig besetzt, dass wir so einen Spieler einfach so ersetzen könnten. Das tut uns richtig weh.“

Wie lange Kaplan ausfällt, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. „An diesem Montag wird auf jeden Fall operiert“, erklärt Tomislav Nikolic. „Und danach müssen wir sehen, wie schnell er wieder fit ist. Ich gehe allerdings davon aus, dass es lange dauern wird und plane zunächst mit einer Umstellung der Mannschaft. Das wird sicher funktionieren, ändert aber nichts daran, das Mikails Ausfall für uns ein Riesenverlust ist. Ich bete jeden Tag, dass bei den Spielen, die noch kommen vor der Saison, nicht noch mehr Verletzte dazukommen.“

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
61er-Jahrgang aus Bochum, seit über 35 Jahren im Journalismus zu Hause - dem Sport und dem blau-weißen VfL schon ewig von Herzen verbunden - als Sportredakteur aber ein Spätberufener.
Zur Autorenseite
Avatar

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt