Beim BSV Schüren lässt der Vorsitzende Vorsicht walten. © Stephan Schuetze

Nach Corona-Fällen: Positive Nachricht beim BSV Schüren – ein Team muss weiter zuschauen

Der BSV Schüren hat nach zwei positiv getesteten Spielern jetzt alle Testergebnisse vorliegen. Für viele Fußballer des Klubs sind es positive Nachrichten. Ein Team muss aber weiter zuschauen.

Es war eine schwierige Zeit für den BSV Schüren. Plötzlich war der Klub direkt mit der Corona-Pandemie konfrontiert. Ein Akteur der zweiten Senioren-Mannschaft meldete ein positives Testergebnis. Der Trainingsbetrieb im kompletten Verein wurde eingestellt.

Alle Akteure, die mit dem Infizierten in Kontakt waren, mussten sich ebenfalls testen lassen. Ein weiterer positiver Test sprang heraus. Der Rest der 15 Getesteten bekam einen negativen Bescheid. Trotzdem wird das Team nicht wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen.

„Auch wenn der Trainer ein bisschen gemurrt hat. Die Zweite wird in diesem Monat nicht mehr auf den Platz zurückkehren. Auch wenn die Tests negativ waren. Wir gehen hier überhaupt kein Risiko ein. Sicherheit geht vor“, erklärt der Vorsitzende Peter Seifert.

Anders sieht es bei den anderen Mannschaften aus. Ab sofort dürfen alle Junioren- und die restlichen Senioren-Teams wieder auf den Platz. Sowohl zum trainieren als auch zum spielen. So kann die erste Mannschaft am Freitagabend wieder beim Kronen-Hellweg-Cup in Brackel antreten.

Keinen Kontakt zu anderen Teams

„Es gab nie einen Kontakt zwischen den infizierten Spielern und denen der ersten Mannschaft. Die beiden Infizierten kamen immer umgezogen zum Training und sind dann wieder direkt nach Hause gefahren“, erklärt Seifert.

Der Vorsitzende lobt noch die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt. „Vom ersten Tag an haben wir uns gut beraten gefühlt. Das lief wirklich alles top“, sagt Seifert.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite
Thomas Schulzke

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt