© Nils Foltynowicz
Fußball

Nach FLVW-Irritationen: Großes Dortmunder Amateurfußball-Turnier soll stattfinden

Vier große Turniere gibt es für die Fußballer in Dortmund im Sommer. Neben dem Aplerbecker Hecker-Cup findet nun ein zweites dieser vier Turniere statt, das gab der Ausrichter bekannt.

Wenn sie dürfen, wollen sie auch. Ein traditionsreiches Dortmunder Fußballturnier kommt in den Kalender der nach Wettkampfsport dürstenden Sportfans.

Volker Drewing, stellvertretender Vorsitzender des Hörder SC, beendete die Phase, in der die Verantwortlichen auf Klartext warten wollten. „Ja, wir richten die Hörder Stadtmeisterschaft aus“, erklärte das HSC-Urgestein. Vom 15. bis 24. Juli treffen, wenn alle zusagen, die Teams aufeinander, die vor der Coronapause das bislang letzte Teilnehmerfeld 2019 bildeten. Zur Erinnerung: Damals schlug der VfR Sölde den TuS Holzen-Sommerberg im Finale 2:1. Dritter wurde der TSC Eintracht vor dem BSV Schüren.

„Wir sind froh, endlich zu wissen, wohin die Reise mit Corona geht“, sagt Drewing. „Wir haben uns Gedanken gemacht, ob das funktioniert. Und die Coronazahlen entwickeln sich ja nach unten. Wir können jetzt planen. Die Einladungen haben wir gerade verschickt. Daher können wir das endgültige Teilnehmerfeld auch noch nicht veröffentlichen. Aber wir rechnen damit, dass alle kommen.“

Ob die Hörder Stadtmeisterschaft überhaupt stattfinden kann, stand vor ein paar Tagen noch in den Sternen. Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) sorgte für Irritationen, als er den Vereinen in einer Email mitteilte, dass alle Fußball-Turniere bis 31. August 2021 nicht stattfinden dürften, ohne das allerdings zu erklären.

Im Nachhinein stellte sich heraus, dass nur große Turniere mit 10, 20 oder 30 Mannschaften an einem Tag gemeint waren. Turniere wie der Hecker-Cup oder die Hörder Stadtmeisterschaft dagegen, wo sich die Turniere über mehrere Tage ziehen, dürften ausgetragen werden. Für die Fehl-Kommunikation entschuldigte sich der Verband danach. Und so wird auch der Hörder SC sein Turnier ausrichten.

Die Hörder gehen dem am 27. Juli beginnenden Aplerbecker Hecker-Cup aus dem Weg und hoffen, dass schon zuvor einige Zuschauer an der Hüttenhospitalstraße zusehen. „Selbst wenn nur 500 Zuschauer erlaubt sind, macht uns das keine Sorgen. Viel mehr kommen zu unserem Turnier ja meistens nicht. Wir bereiten uns aber auf alle Fälle vor, die Stadtmeisterschaften nach den dann geltenden Coronaregeln auszurichten.“ Und Drewing bekräftigt: „Ich denke, wir haben alle wieder Lust auf Fußball.“

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Dortmunder Jung! Seit 1995 im Dortmunder Sport als Berichterstatter im Einsatz. Wo Bälle rollen oder fliegen, fühlt er sich wohl und entwickelt ein Mitteilungsbedürfnis. Wichtig ist ihm, dass Menschen diese Sportarten betreiben. Und die sind oft spannender als der Spielverlauf.
Zur Autorenseite
Alexander Nähle
Volontär
Nachrichten gibt es überall, jeder kann sie verbreiten. Wahrheitsgemäße Recherche kommt da leider oft zu kurz. Qualitativer Lokaljournalismus ist daher wichtiger denn je. Wer, wenn nicht wir ausgebildeten Lokaljournalisten, berichtet über das, was wirklich in unserer Stadt Gesprächsthema ist?
Zur Autorenseite
Niklas Berkel

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.