Ein BVB-Spieler fällt für den Rest der Saison wegen einer Verletzung aus. © Thomas Bielefeld
Borussia Dortmund II

Saison-Aus: BVB-U23 muss den Rest der Spielzeit ohne wichtige Stammkraft auskommen

Regionalliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund II muss für den Rest der noch laufenden Saison auf einen wichtigen Stammspieler verzichten. Der hat sich den Fuß gebrochen.

Ein Großteil der BVB-U23-Mannschaft weilt aktuell in Quarantäne, weil sich zwei Spieler mit dem Coronavirus infiziert haben. Bald schon – wenn die Quarantänezeit vorüber ist – kann der BVB aber wieder mit großer Mannstärke trainieren – jedoch nicht mit voller. BVB-Trainer Enrico Maaßen hat im Gespräch mit dieser Redaktion mitgeteilt, dass sich ein Stammspieler schwerer verletzt hat.

Er ist ein Lautsprecher, einer, der unermüdlich für den maximalen Erfolgt ackert und eine Startelfquote von 91 Prozent hat: Lennard Maloney, seines Zeichens linker Verteidiger und bislang einfacher Torschütze in dieser Saison – per Kopf beim 2:0-Sieg gegen Lippstadt. Gemeinhin gilt Maloney zudem als Spaßvogel, leistete sich im Video-Interview mit dieser Redaktion auch mal einen Lachanfall. Nun jedoch gibt es einen Rückschlag für den Defensivmann, der im vergangenen Sommer von Union Berlin nach Dortmund gewechselt war.

Lennard Maloney erzielte für den BVB den goldenen Treffer. © Thomas Bielefeld © Thomas Bielefeld

„Lennard Maloney hat sich den Fuß gebrochen und wird länger ausfallen“, sagt BVB-Trainer Enrico Maaßen. Die Saison, die für die Borussia noch aus fünf Spieltagen besteht, ist damit für den Verteidiger gelaufen. Ebenso wie die von einem anderen BVB-Verteidiger. Auch Maximilian Hippe wird der Maaßen-Elf im Schlussspurt der Saison nicht mehr beim Meisterschaftskampf mithelfen können. Zuletzt stand der 23-Jährige, der an einem Bänderriss laboriert, beim 1:1-Remis bei RW Essen am 17. März im Kader.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite
Patrick Schröer
Lesen Sie jetzt