Aplerbecks Sportlicher Leiter Samir Habibovic verkündete eine richtige Schock-Nachricht. © Stephan Schuetze
Fußball-Oberliga

Schock für den ASC 09 Dortmund: Dortmunds bester Amateurfußballer hat einen Kreuzbandriss

Der erste Spieltag endete für den ASC 09 Dortmund in einer Katastrophe. Am Dienstag erreichte den Oberligisten die Nachricht, dass sich Dortmunds wohl bester Amateurfußballer das Kreuzband gerissen hat.

Sportlich hielt der Saisonstart in die Oberliga Westfalen schon keine positiven Neuigkeiten für den ASC 09 Dortmund parat. Nun hat der ASC erfahren, dass ihnen der Saisonauftakt noch viele Monate in Erinnerung bleiben wird.

Nach 68 Minuten musste ASC-Coach Antonios Kotziampassis Kevin Brümmer auswechseln. Philippos Selkos kam für Brümmer in die Partie. Am Dienstag erreichte die Aplerbecker die Diagnose im Falle Brümmers. Sie ist für das Team eine Katastrophe.

Kevin Brümmer reißt sich das Kreuzband

Kevin Brümmer hat sich das Kreuzband im linken Knie gerissen. Das ergab eine MRT-Untersuchung (Magnetresonanztomographie) am zweiten Tag nach der Partie beim 1. FC Kaan-Marienborn. Die 1:3-Auftaktniederlage rückt in den Hintergrund.

Schließlich gehört der 28 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler seit Jahren zu den absoluten Leistungsträgern des ASC 09. Brümmer ist einer der wenigen Unterschiedsspieler, der auch in der Oberliga Partien im Alleingang entscheiden kann – egal, ob als Vorlagengeber oder Torschütze.

In Aplerbeck herrscht Schock-Zustand. Samir Habibovic, Sportlicher Leiter des ASC, hat überhaupt nicht mit so einer schwerwiegenden Verletzung gerechnet. Die erste Diagnose sei eine Knochenstauchung gewesen. Brümmer habe nicht mal Schmerzen gehabt, hätte sein Knie aber nicht durchdrücken können, so Habibovic.

Mister 100 Prozent ist zurück beim ASC 09 Dortmund. © Stephan Schuetze © Stephan Schuetze

„Das ist natürlich eine Katastrophe für uns. Kevin Brümmer kann man nicht ersetzen, weil er zu den besten Spielern der kompletten Liga gehört“, sagt Habibovic.

Kevin Brümmer ist nicht zu ersetzen für den ASC 09 Dortmund

Ein Eins-zu-eins-Ersatz ist nicht denkbar, die Last müsse auf mehrere Aplerbecker Schultern verteilt werden. Habibovic sagt sogar: „Wahrscheinlich müssen wir sogar unseren Spielstil umstellen, weil das Spiel schon auf ihn und seine Qualitäten ausgerichtet war.“

In 171 Oberliga-Partien erzielte Brümmer bis dato 65 Tore und bereitete 31 weitere Treffer vor. Seit 2015 spielt Brümmer im Waldstadion, nachdem er zuvor unter anderem beim VfL Bochum II, bei der SG Wattenscheid und in der Jugend von Borussia Dortmund am Ball gewesen war. „Für ihn tut es mir natürlich super leid, dass er jetzt so lange ausfällt“, sagt Habibovic.

Ihre Autoren
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Timo Janisch
Sportredaktion Dortmund
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite
Thomas Schulzke

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.