BW Huckardes Trainer, Thomas Faust, ist sauer. © Stephan Schuetze
Amateurfußball in Dortmund

Spiel bei Hörder Stadtmeisterschaft muss abgesagt werden, BW Huckarde schlägt Landesligisten

Bei den Hörder Stadtmeisterschaften rollte am Montag und am Dienstag wieder der Ball. Ein Spiel ist abgesagt worden. Derweil testete auch DJK BW Huckarde und gewann gegen einen Landesligisten.

Drei Spiele, drei Siege heißt es für TuS Holzen-Sommerberg. Damit ist in der Gruppe A nun alles klar. In der Gruppe B geht es allerdings weiterhin spannend zu.

TuS Holzen-Sommerberg 1:0 (0:0) Hörder SC

TuS Holzen-Sommerberg macht mit einem 1:0-Erfolg gegen den Hörder SC den Gruppensieg klar und übersteht mit drei Siegen die Gruppenphase. Torschütze des Spiels war Eric Raidt (55.).

Klarer Matchplan

„Wir hatten einen klaren Matchplan und wollten defensiv stabil stehen und dann die Konter fahren“, erklärt TuS Holzen-Sommerbergs Trainer Arne Werner. „Heute haben wir viel rotiert und hatten Hilfe aus der zweiten Mannschaft außerdem haben auch viele Spieler gespielt die noch nicht viel trainiert haben.“ Da Holzen-Sommerberg aber auch bereits weiter war, konnte sich die Mannschaft die Rotation erlauben.

Und am Ende war man gegen den Hörder SC trotzdem erfolgreich und kann so den Gruppensieg einfahren. „Wir hatten eine ganz andere Aufstellung als Sonntag, die Jungs haben das gut gemacht, defensiv waren wir stabil, wir haben wenig zugelassen und haben verdient gewonnen“, so Werner. „Die Teamleistung war heute einfach sehr gut.“

Damit ist das eigene Ziel, nämlich der Einzug ins Halbfinale, erreicht. „Wir werden in den nächsten beiden Spielen noch ein Mal alles geben um noch mehr zu erreichen“, sagt Werner. Wenn die Teamleistung dann wieder stimmt ist noch einiges möglich.

FC Wellinghofen 83 – BSV Schüren (abgesagt)

Das Spiel zwischen Wellinghofen und Schüren fand am Dienstabend nicht mehr statt und wurde abgesagt. Allerdings ging es für beide Teams sportlich gesehen um nichts mehr, da die vorherigen Spiele allesamt verloren wurden.

VFL Hörde 0:1 (0:1) VfR Sölde

Am Montag spielten bereits die Teams der Gruppe B, den Auftakt am späten Nachmittag machten dabei VFL Hörde und VfR Sölde. Durch einen Treffer von Stephen Hutmacher (37.) setzte sich Sölde mit 0:1 durch und belegt damit aktuell den ersten Rang der Gruppe B mit voller Punkteausbeute.

In der ersten Hälfte hat Hörde nach Foulspiel von Jan Henke einen Elfmeter bekommen, diesen dann allerdings auch verschossen. „Danach war es dann ein ausgeglichenes Spiel mit etwas besseren Chancen für uns, weswegen wir dann auch verdient in Führung gehen“, schildert Söldes Trainer Marco Nagel.

Dem Trainer des aktuellen Spitzenreiters der Gruppe B gefiel die Partie gut: „Da war richtig Pfeffer drin, Hörde spielt auch mal gerne körperbetont. Es war vom Tempo her ein gutes Spiel.“

Gruppensieg klarmachen

Zum Abschluss geht es dann am Mittwochabend gegen Berghofen, um den Gruppensieg klarzumachen. „Wir müssen gucken ob wir den ersten Platz gegen Berghofen verteidigen können. Wir werden mit einer Mischung aus erster und zweiter Mannschaft anreisen und hoffen dann den nötigen Punkt noch mitzunehmen“, so Nagel.

TSC Eintracht Dortmund – SpVg Berghofen 0:1 (0:0)

Auch die anderen beiden Mannschaften der Gruppe B, TSC Eintracht Dortmund und die SpVg Berghofen spielten bereits am Montag. Dabei konnte sich Berghofen durchsetzen und Eintracht kassiert damit die zweite Niederlage im zweiten Spiel.

Dabei sah es lange so aus, dass das Spiel Unentschieden enden würde. Große Ereignisse hielten sich in den 80. Spielminuten in Grenzen. Lediglich die Halbzeitpause nutzte der TSC für vier Wechsel.

Nico Repinski avancierte in der 80. Spielminute dann zum Matchwinner und erzielte das einzige Tor des Spiels in den letzten Sekunden. Damit konnte Berghofen drei wichtige Punkte sammeln und weiter vom Halbfinale träumen.

DJK BW Huckarde – SV 1947 Hilbeck e.V. 2:1 (0:1)

Bezirksligist DJK BW Huckarde bestritt am Dienstag ebenfalls ein Freundschaftsspiel gegen den Landesligisten SV 1947 Hilbeck. Dabei lag die Mannschaft aus Dortmund zur Halbzeit zurück, konnte allerdings dank Treffer von Hendrik Schürmann (72.) und Marko Kozul (88.) das Spiel noch spät für sich entscheiden.

Huckarde wird mit diesem Ergebnis gegen eine Mannschaft aus der Landesliga durchaus zufrieden sein. Auch, weil man am Dienstagabend eben noch den Rückstand drehen konnte.

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.