Türkspor Dortmund spielt am Sonntag gegen Firtinaspor Herne. © Stephan Schütze
Fußball-Landesliga

Türkspor Dortmund: Offensiv-Waffe und Top-Torjäger fallen aus – Ex-Profi ist fraglich

Die Offensive von Türkspor Dortmund wackelt vor dem Spiel gegen Firtinaspor Herne. Trainer Sebastian Tyrala muss auf mindestens zwei wichtige Offensiv-Spieler verzichten. Ein weiterer ist fraglich.

Unter der Woche lieferte Türkspor Dortmund mit einem 5:5 ein spektakuläres Testspiel gegen den Regionalligisten RW Ahlen ab, am Wochenende muss Trainer Sebastian Tyrala um einige seiner wichtigsten Offensiv-Kräfte bangen.

Denn: Im Ahlen-Spiel haben sich Offensiv-Waffe Kimaz Hamza (Bänderriss) und Frank Nanfack Sonna (Sprunggelenkfraktur) verletzt. Außerdem ist Tyralas spielender Co-Trainer Marcel Reichwein angeschlagen, genauso wie Florian Juka (krank), Türkspors bester Landesliga-Torschütze mit fünf Treffern.

„Ich hoffe, dass Cello (Reichwein; Anm. d. Red.) spielen kann“, sagt Tyrala, der sich trotz der Verletzungsprobleme gar nicht beschweren möchte: „Ich habe einen tollen Kader mit hochkarätigen Spielern.“

Tyrala: Der Gegner ist egal, es zählt nur eine Sache

Weshalb die Marschrichtung klar ist, auch gegen Kellerkind Firtinaspor Herne (Platz 14) am Sonntag (15 Uhr, Mendeplatz 2, Dortmund). „Ich habe Firtinaspor gesehen“, sagt Tyrala, „das ist keine Mannschaft, die sich hinten reinstellt.“

Sein Team möchte im Flow bleiben nach dem 7:1-Erfolg am vergangenen Sonntag gegen den SV Hilbeck. Und vor allem, um weiter Anschluss an die Spitze zu halten, wo die SpVgg Horsthausen und SV Wanne drei Punkte vor Türkspor Dortmund liegen.

„Es ist egal, welches Spiel kommt, es zählen immer nur die drei Punkte“, betont Tyrala die Türkspor-Marschrichtung trotz der Verletzungsprobleme.

Über den Autor
Journalismus ist meine Passion. Seit 2017 im Einsatz für Lensing Media. Immer auf der Suche nach Hintergründen, spannenden Themen und Geschichten von Menschen.
Zur Autorenseite
David Nicolas Döring

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.