David Odonkor treibt in der Kabine auch einen zweiten Sport. © Stephan Schütze
Fußball-Westfalenliga

TuS Bövinghausen: Westfalenliga-Spiel am Sonntag abgesagt – Grund sind Corona-Fälle

Schon das zweite Bövinghauser Westfalenliga-Spiel findet nicht wie geplant statt. Die Partie wurde am Donnerstag abgesetzt. Grund dafür sind Corona-Fälle. Der TuS hat einen Plan B.

Wie für die allermeisten Amateurfußballer stand für den TuS Bövinghausen am Sonntag das zweite Saisonspiel an – eigentlich. Doch nun ist die Partie abgesetzt. Grund dafür sind mehrere Corona-Infektionen.

Die gibt es jetzt nämlich beim SC Neheim. Auf den Klub aus dem Hochsauerlandkreis sollte der TuS am Sonntag eigentlich treffen. Doch das Auswärtsspiel der Dortmunder findet nicht wie geplant statt.

Zwei bestätigte Corona-Infektionen gab es beim SC Neheim am Donnerstagmorgen. Doch da warteten die Neheimer schon auf das PCR-Test-Ergebnis eines dritten Mannschaftsmitgliedes, bei dem Symptome aufgetreten waren. Das erklärte Neheims Trainer Alex Bruchhage auf Nachfrage dieser Redaktion.

TuS Bövinghausen spielt nicht gegen SC Neheim

Wenig überraschend erhielt auch der dritte Neheimer einen positiven Corona-Befund. Um frühzeitig für Klarheit zu sorgen, sagte der SCN die Partie am frühen Donnerstagnachmittag ab. „Wir lassen nun die Gesundheitsämter ihre Arbeit machen“, sagt Bruchhage. Noch am Donnerstag war völlig unklar, welche Akteure in Quarantäne müssten.

Der Verein wollte den zuständigen Behörden die Gelegenheit geben, sich in Ruhe einen Überblick zu verschaffen. Demnach ist zunächst auch nur die Partie gegen Bövinghausen abgesetzt.

„Wir hätten gerne am Sonntag gespielt. Wir sollten froh sein, unserem Hobby nachgehen zu können. Aber ab einem gewissen Punkt macht es keinen Sinn mehr“, sagte Bruchhage. Nun steht demnächst ein Nachholspiel an. Bruchhage hofft, Anfang der kommenden Woche Klarheit über die Gestaltung des Trainingsbetriebes zu haben.

Ajan Dzaferoski verkündet kurzfristiges Testspiel

Bövinghausens Vorsitzender Ajan Dzaferoski bestätigte die Spielabsage am Donnerstagnachmittag. „Wir sehen die Absage gelassen. Da kann man nichts machen. Mein Appell an alle ist aber, dass sie sich endlich impfen lassen. Dann haben wir unsere Ruhe“, so Dzaferoski.

Der TuS hat sich auf die Absage bereits vorbereitet und wird anstelle des Meisterschaftsspiels nun am Freitagabend seine Form testen. Um 19 Uhr ist der Oberligist FSV Duisburg, der in dieser Woche spielfrei hat, beim TuS zu Gast. Gegen die Duisburger hat der TuS bereits in der Vorbereitung getestet. Die Partie entschied Bövinghausen mit 3:1 für sich.

Ihre Autoren
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Timo Janisch
Sportredaktion Dortmund
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite
Patrick Schröer

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.