© Nils Foltynowicz
Amateurfußball

VfR Sölde verlängert fleißig – verliert aber seinen Torjäger an die Westfalenliga

Fußball-Bezirksligist VfR Sölde treibt seine Planungen für die kommende Spielzeit weiter voran. Neben vielen Verlängerungen gibt es aber auch einen Abgang - in die Westfalenliga.

Der aktuelle Tabellen-Vierte der Fußball-Bezirksliga Gruppe 8, der VfR Sölde, ist bereits ziemlich weit mit seinen Planungen für die kommende Saison 2021/22 vorangekommen.

Sowohl Trainer Marco Nagel als auch sein Co-Trainer Frank Witte haben zur Freude des Sportlichen Leiters Patrick Kunze ihre Verträge verlängert. Der zweite Co-Trainer Jens Jäkel hört auf, wird aber den Söldern wahrscheinlich als Spieler der Zweiten weiter zur Verfügung stehen.

„Wir stehen momentan noch in Verhandlungen mit einem spielenden Co-Trainer für die kommende Saison“, ergänzt Patrick Kunze ohne einen Namen zu nennen. Auch bei den Verhandlungen auf dem Spielersektor waren die Sölder erfolgreich: Gleich zwölf Spieler aus dem aktuellen Kader haben Ihren Verbleib bereits zugesagt: Torhüter Stephane Preuß, die Abwehrasse Kevin Dölling, Michael Kuhfeld, Fynn Krahn und Kapitän Kevin Kastner tragen ebenso in der kommenden Saison das Trikot des VfR wie die Mittelfeldspieler Rithuschan Ketheeswaran, Sebastian Golonka, Lamar Lambertz.

VfR Sölde verlängert auch mit drei Urgesteinen

Auch die Angreifer Fabienne Garando, Marvin Koschinski, Kevin Marquardt und Andi Heiss, der aufgrund einer Verletzung noch ohne Einsatz blieb, werden in der nächsten Saison für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgen. „Es sind alle Spieler geblieben, die wir unbedingt halten wollten. Sowohl die Führungsspieler wie Stephane Preuß, Kevin Dölling und Fabienne Garando als auch die vielen jüngeren Akteure die bei uns ihren nächsten Entwicklungsschritt machen wollen“, freut sich Söldes Sportlicher Leiter Patrick Kunze.

Ganz besonders freut sich Kunze natürlich über die Vertragsverlängerungen mit den Sölder Urgesteinen Kevin Marquardt, Kevin Dölling sowie Kapitän Kevin Kastner, der als absoluter Führungsspieler bei den Mitspielern anerkannt ist. „Das Grundgerüst steht, ein oder zwei externe Verstärkungen würden uns aber gut zu Gesicht stehen“, ergänzt der Sportliche Leiter.

Allerdings hat der VfR auch zwei Abgänge zu beklagen: Ersatztorhüter David Schydlo der immer noch an den Folgen eines Schien- und Wadenbeinbruchs, den er sich in der Vorbereitung zur Saison zugezogen hat laboriert, beendet seine Karriere. Stürmer Tim Delker verlässt die Sölder zur Winterpause um sein Glück beim Westfalenligisten SV Hohenlimburg zu versuchen. Eines dürfte sicher sein: Der VfR Sölde 1922 wird in seiner Jubiläumssaison zum 100-jährigen Vereinsbestehen mit einer starken Mannschaft an den Start gehen.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Baujahr 1965, gebürtiger Dortmunder, der sich seit fast zwanzig Jahren auf den Sportplätzen tummelt und den Dortmunder Amateurfußball mit all seinen Facetten kennt.
Zur Autorenseite
Frank Büth

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.