Ein Trainer aus der Westfalenliga lässt über 7000 Menschen an seinem Wissen über Fußball teilhaben. © picture alliance/dpa/Vodafone
Fußball-Westfalenliga

Westfalenliga-Trainer erklärt 7000 Followern, wie man Fußball spielt

Ein Trainer aus der Westfalenliga beschäftigt sich nicht nur während seiner Trainingseinheiten und Spiele mit Fußball. Er lässt über 7000 Follower an seinem Wissen teilhaben.

Als Trainer in der Westfalenliga beschäftigt er sich mehrfach pro Woche mit Fußball. Doch das reicht dem Coach nicht. Deshalb hat er sich eine vierstellige Reichweite aufgebaut.

Seine Verein, den FC Borussia Dröschede, kennt Dragan Petkovic bestens. 2012 übernahm er dort das Amt des Spielertrainers. Seit 2018 ist Petkovic nur noch als Trainer für die Westfalenliga-Mannschaft des Klubs aktiv. Mit dieser trifft er am Sonntag auf den TuS Bövinghausen (15.30 Uhr, Am Südenberg 36a, Iserlohn).

Die Corona-Saison 2019/2020 beendete die Borussia nach der Wertung der Spielzeit mit dem Aufstieg in die Westfalenliga. Hier kommt das Hobby Petkovics ins Spiel, das ihn von seinen Trainerkollegen unterscheidet.

Dragan Petrovic nutzte die Corona-Pause

Während der fußballfreien Zeit kam dem 35-Jährigen die Idee, Trainings- und Spielformen für Trainer zu sammeln und zentral auf einer Plattform anzubieten. Als Plattform wählte Petkovic das Soziale Netzwerk Instagram.

Aus der Beschäftigung mit seiner liebsten Sportart in einer Zeit, als man auf diesen beinahe gänzlich verzichten musste, entstanden eine ganze Reihe an Beiträgen. Vom 8. Juni 2020 datiert des aktuell älteste Post Petkovics.

Seine Motivation ist dabei äußerst selbstlos. „Es gibt viele Trainer, die wirklich gut sind, aber wenig Zeit haben, um Training vorbereiten zu können“, sagt Petkovic, der laut Transfermarkt.de die DFB-Elite-Jugend-Lizenz besitzt.

Jenen Übungsleitern, die ihr Traineramt natürlich nicht hauptberuflich ausüben, möchte er „attraktive Trainings- und Spielformen anbieten“, sagt er. Diese seien auf seinem Account „auf einen Blick“ zu finden. Über 7100 Menschen folgen Petkovic, der unter dem Usernamen „trainerwissen“ agiert, bereits.

Doch ganz so regelmäßig dürfen seine Follower bald wohl keine neuen Inhalte mehr erwarten, gesteht Petkovic. „Es kommt leider gerade zum Stehen“, sagt er. Haus, Familie, Arbeit, Borussia Dröschede – all das sorgt dafür, dass auch Petkovic zu jenen Trainern mit wenig Zeit gehört.

Der Account werde aber ein Hobby bleiben, verrät er. Das Feedback von Trainern von der Oberliga bis hinunter in die Kreisliga C motiviere ihn. Nur eines werden seine Follower nicht erhalten: Tipps, wie man Borussia Dröschede schlägt. „Das will ich auch nicht“, lacht Petkovic.

Über den Autor
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Timo Janisch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.