Oberliga

Westfalia Herne verpflichtet einen Ex-Bundesliga-Spieler als neuen Trainer

Der Nachfolger für Christian Knappmann ist gefunden. Westfalia Herne hat einen neuen Trainer. Der assistierte sogar schon einem heutigen Profi-Trainer und spielte selbst in der Bundesliga.
Westfalia Herne (blau) hat einen neuen Trainer. © Christopher Kremer

Nach dem Aus von Christian Knappmann bei Westfalia Herne hat der Oberligist einen neuen Trainer gefunden. David Zajas wird den Tabellenletzten schon am kommenden Wochenende gegen den TuS Haltern betreuen.

Noch während des vergangenen Spiels gegen den FC Gütersloh (1:2) am Sonntag (17. Oktober) hatte der Liga-Konkurrent des ASC 09 Dortmund den Nachfolger für den Interimstrainer Danny Voß verkündet.

Zajas war Co-Trainer unter Dimitrios Grammozis beim VfL Bochum

Zajas spielte in seiner aktiven Zeit für den VfL Bochum (ein Bundesliga-Spiel) und die SG Wattenscheid 09. Bei Wattenscheid war er danach Co-Trainer der ersten Mannschaft. Beim VfL war er unter anderem Assistent von Dimitrios Grammozis in der Jugend. Seinen ersten Cheftrainer-Posten hatte der 38-Jährige beim Westfalenligisten DJK TuS Hordel.

Danach ging es wieder in die Jugend zurück zur A-Jugend vom Wuppertaler SV. Seit Sommer war er vereinslos, aber kehrt jetzt wieder in den Seniorenfußball zurück – und hat direkt eine schwierige Aufgabe.

Westfalia Herne, bei der auch Dimitrios Kalpakidis gehandelt wurde, der sich aber für den Westfalenligisten SV Sodingen entschied, ist Tabellenletzter. Aus acht Spielen gab es nur einen Punkt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.