Riesige Laufveranstaltung

AOK-Firmenlauf um den Phoenix-See fällt wegen Corona aus

Nachdem der beliebte Lauf um den Phoenix-See zunächst in den Herbst verschoben wurde, muss er für dieses Jahr doch komplett abgesagt werden. doch es gibt Hoffnung auf einen späteren Zeitpunkt.
3000 Teilnehmer wurden 2019 beim AOK-Firmenlauf in Dortmund von Wolfgang Heese (AOK-Teamleiter Vertrieb) und AOK- Laufbotschafterin Jana Hartmann auf die Strecke geschickt. © AOK/hfr

Der AOK-Firmenlauf in Dortmund wird für dieses Jahr abgesagt. Ursprünglich sollte der Lauf um den Phoenix-See noch im Herbst stattfinden. Der Veranstalter upletics GmbH und die AOK Nord-West reagieren damit auf die aktuelle Corona-Situation.

Eigentlich sollte der Firmenlauf am 17. September dieses Jahres stattfinden. „Mit Rücksicht auf die Gesundheit aller Läuferinnen und Läufer sowie der Zuschauer und Helfer haben wir uns jetzt dafür entschieden, unseren diesjährigen Firmenlauf abzusagen“, heißt es in der Pressemitteilung der AOK.

Verbot von Großveranstaltung

Im Hinblick auf das Verbot der Landesregierung für Großveranstaltungen bis zum 31. Oktober, haben die Organisatoren entschieden, dass eine weitere Verschiebung nicht sinnvoll wäre.

„Natürlich wissen wir, dass sich die Firmenläuferinnen und Firmenläufer jedes Jahr ganz besonders auf die Veranstaltung in Dortmund freuen. Deshalb bedauern wir die Absage umso mehr.“, so AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock.

Startplätze behalten ihre Gültigkeit

Der Termin für den nächsten AOK-Firmenlauf steht schon fest: Am 10. Juni 2021 soll der beliebte Lauf in seine 12. Auflage gehen. Bereits gebuchte Startplätze sollen auch auf den nächsten Lauf übertragbar sein. Weitere Informationen dazu gibt es online unter www.aok-firmenlauf-dortmund.de.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt