Dortmund-Musical

Auszeichnung für Stadtteilvideos: Junge Filmemacher arbeiten an Musical

Die Mitglieder des Vereins „Staubwedel“ arbeiten an etwas ganz Großem: einem Familienmusical für Dortmund. Dazu braucht es auch Kurzvideos aus ganz Dortmund. Die ersten gibt es jetzt.
Ein kleines Dankeschön für die Kurzfilme für das Dortmund-Musical gab es in der JFS Schüren. © Jörg Bauerfeld

Der Lieblingsort in Dortmund ist gefragt für ein Musical-Projekt des Vereins Staubwedel. Das soll, wenn es die Corona-Pandemie zulässt, im Herbst 2021 uraufgeführt werden. Initiatorin des Ganzen ist Silke Weyergraf, die auch Vorsitzende des Vereins ist. Und die durfte jetzt, zusammen mit Vorstandsmitglied Lukas Weyergraf und Geschäftsführerin Miriam Tuchi, zwei Nachwuchsfilmemacherinnen aus Schüren auszeichnen.

Nhyira Amankwah und Ayleen, die regelmäßige Gäste der Jugendfreizeitstätte in Schüren sind, haben sich die Kamera geschnappt, sind durch ihr Schüren gezogen und haben ihre Lieblingsorte aufgenommen.

Hauptgewinn ist eine Stadionführung beim BVB

„Die Aufnahmen werden in irgendeiner Form auch in dem Musical auftauchen“, sagt Silke Weyergraf. Und nicht nur das: Als Dankeschön gab es auch einen Kinogutschein und ein Starterpaket für das Superfly Dortmund, einem Trampolinpark in Dortmund-Oespel.

„Wir brauchen aber noch mehr Filme aus allen Ecken von Dortmund“, sagt Silke Weyergraf, die die Dortmunder und Dortmunderinnen zum Mitmachen auffordert. Und der Hauptgewinn für den besten Kurzfilm über den Dortmunder Lieblingsort kann sich auch sehen lassen: eine Stadionführung im Signal-Iduna-Park.

Ein Kontaktformular für am Mitmachen Interessierte gibt es auf der Staubwedel-Homepage.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.