Diese Kita ist seit Mittwoch geschlossen – wegen Corona. © Jörg Bauerfeld
Corona in Dortmund

Corona-Fall: Fabido-Kita im Dortmunder Süden geschlossen

Das Gesundheitsamt der Stadt Dortmund reagierte sofort. Am Mittwoch (2.12.) wurde eine Fabido-Kita geschlossen – einer der Mitarbeiter war positiv auf Corona getestet worden.

Aufgrund eines einzigen Corona-Falls unter den Mitarbeitern die ganze Einrichtung schließen? Bei der Fabido-Kindertagesstätte blieb der Stadt Dortmund keine andere Wahl, denn der Betrieb besteht lediglich aus einer Gruppe.

Also wurde aus Sicherheitsgründen die gesamte Einrichtung in Syburg am Mittwoch (2.12.) vom Gesundheitsamt der Stadt Dortmund geschlossen. „Die im Rahmen der Umgebungsuntersuchung ermittelten Kontaktpersonen befinden sich bis zum 10. Dezember in häuslicher Quarantäne“, sagt Stadt-Pressesprecherin Anke Widow.

Wiedereröffnung für den 11.12. vorgesehen

Die Quarantäne würde sich verlängern, wenn Kontaktpersonen Krankheitssymptome zeigen würden, so Anke Widow. Die Stadt Dortmund rechnet damit, dass die Kita, die sich in direkter Nachbarschaft zu der alten Kirche in Syburg befindet, am Freitag (11.12.) wieder öffnen wird.

Ein Test der Kinder und der Mitarbeiter der Kindertagesstätte ist nicht vorgesehen. Und was ist mit den Geschwisterkindern in umliegenden Grundschulen, sind diese betroffen? Denn es liegen die Eintracht Grundschule in Holzen sowie die Wichlinghofer Grundschule im Einzugsbereich.

„Darüber liegen der Stadt Dortmund keine Informationen vor“, sagt Anke Widow.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite
Jörg Bauerfeld

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt