Der Künstler Peter Kröker ("Peka") ist Teil des Orga-Teams des Kulturquartiers Hörde. © Kulturquartier
Kulturquartier Hörde

„Dezemberzimmer“ im Kulturquartier: Hörde gibt Künstlern ein Zuhause

Knapp einen Monat lang beherbergt das Hörder Kulturquartier die Werke von 25 Künstlern. Und die sollen in dieser Zeit möglichst den Besitzer wechseln.

Das Kulturquartier Hörde, das seit 14 Jahren das „Hörder Sehfest“ organisiert, hat Anfang des Monats zum zweiten Mal das temporäre „Dezemberzimmer“ eröffnet.

Im Herzen von Hörde, in dem ehemaligen „Lederwarenchic“-Laden an der Friedrich-Ebert-Straße 7, werden bis Dienstag (22.12.) 25 Künstler ihre Arbeiten präsentieren. Organisatoren sind der Künstler Peter Kröker („Peka“) aus dem Atelier Dreisam und Claudia Eberbach-Pape.

Gemeinsam arbeiten sie daran, der Hörder Kunst- und Kreativszene mit unterschiedlichsten Events Raum und Präsenz zu verschaffen – auch während der Corona-Pandemie. Das „Dezemberzimmer“ soll dabei helfen, der ideenreichen Handwerksarbeit der Akteure ihren Markt zu erhalten und eigenständig über diese ungewöhnliche Zeit hinweg zu kommen.

Besucherzahl ist begrenzt

Der größte Teil der Beteiligten stammt aus Hörde. Hinzu kommen einige Werkschaffende aus anderen Regionen. Besucher können sowohl Kunstkarten, Drucke und Kleinformatiges erstehen, als auch die größerformatigen Werke der Künstler erwerben.

Die aktuellen Öffnungszeitden des „Dezemberzimmers“ finden sich an der Eingangstür des Kulturquartiers und im Internet. Das Ladenlokal ist nur mit einem Mund-Nasen-Schutz zu betreten. Es ist ein Eintrag zur Kontaktdaten-Ermittelung auszufüllen.

Desinfektionsmittel steht bereit. Pfeile auf dem Boden geben die Laufrichtung vor. Die Besucherzahl ist auf sechs Kunden beschränkt.

Über die Autorin
Redakteurin für Schwerte und den Dortmunder Süden
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite
Carolin West

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.