Das alte Haus liegt verlassen an der vielbefahrenen Kreuzung Hagener Straße/Olpketalstraße. Es soll im Frühjahr abgerissen werden und einem Neubau weichen. © Britta Linnhoff
Neubau

Dortmunder Jungs bauen neues Mehrfamilienhaus – und bieten Platz für Gewerbe

Das ganze Gestrüpp und viele Äste sind bereits weg: An der Ecke Hagener Straße/Olpketalstraße wird demnächst gebaut – aber erst einmal abgerissen.

Sträucher und Gestrüpp sind schon weg, das alte Haus ist noch da: Aber die Ecke Hagener Straße / Olpketalstraße bekommt demnächst ein neues Gesicht. In diesen Tagen hängt ein großes Plakat am Gebäude: Die Firma „One Bau“ mit Sitz an der Hohen Straße in Dortmund kündigt hier einen Neubau an.

Nachdem Bäume, Sträucher und Gestrüpp gerodet sind, ist erkenntbar, wie groß die Fläche eigentlich ist.
Nachdem Bäume, Sträucher und Gestrüpp gerodet sind, ist erkenntbar, wie groß die Fläche eigentlich ist. © Britta Linnhoff © Britta Linnhoff

Krankheitsbedingt hat sich alles ein bisschen verzögert

Eigentlich wollte man schon ein bisschen weiter sein, aber krankheitsbedingt habe sich alles ein bisschen verzögert, berichtet Geschäftsführer Batu Öner. Gemeinsam mit seinem Bruder Bora Öner führt er das Unternehmen.

Als „echte Dortmunder Jungs“ bezeichnet er sich und seinen Bruder. Sie sind in Dortmund geboren, haben hier studiert, und haben schon einiges in der Stadt gebaut; aktuell zum Beispiel in Lücklemberg. Auch der Neubau an der Hagener Straße 341 mit dem Biosupermarkt habe zu ihren Projekten gehört.

Nun kommt also ein neues dazu: das Wohn-und Geschäftshaus an der vielbefahrenen Kreuzung. „In ein, zwei Monaten wollen wir das alte Haus abreißen“, berichtet Öner. Entstehen soll dann ein Mehrfamilienhaus mit sechs Wohnungen und zwei Gewerbeeinheiten.

Weitere Details seien noch nicht spruchreif, so Öner. Man wolle nun erst einmal das Projekt in Lücklemberg, das kurz vor dem Abschluss stehe, beenden und dann mit dem neuen Projekt durchstarten.

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Leben erleben, mit allem was dazugehört, das ist die Arbeit in einer Lokalredaktion, und das wird auch nach mehr als 30 Jahren niemals langweilig, in der Heimatstadt Dortmund sowieso nicht. Seriöse Recherche für verlässliche Informationen ist dabei immer das oberste Gebot.
Zur Autorenseite
Britta Linnhoff

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt