Unfall

Dortmunder übersieht rote Ampel und stößt frontal mit Lkw zusammen

Ein Dortmunder hat am Freitagmorgen in Hörde offenbar eine rote Ampel übersehen und ist im Anschluss mit einem Lkw frontal zusammengestoßen. Drei Personen wurden bei dem Unfall verletzt.
Am Freitagmorgen ist es in Hörde zu einem Unfall gekommen. © picture alliance / dpa

Ein Auto ist am frühen Freitagmorgen (18.12.) in Dortmund-Hörde frontal mit einem Lkw mit Hebebühne zusammengestoßen, berichtet die Polizei Dortmund. Bei dem Unfall sind drei Personen leicht verletzt worden, heißt es in der Mitteilung.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei sei ein 49-jähriger Dortmunder gegen 6.30 Uhr mit seinem Auto auf der Zillestraße in Richtung Osten unterwegs gewesen. Im Einmündungsbereich Heideblick habe er dann offenbar eine rote Ampel übersehen. Diese habe er überquert, woraufhin er frontal mit dem Lkw mit Hebebühne zusammenstieß, heißt es.

Drei Verletzte

Der Fahrer des Lkw, ein 60-jähriger Dortmunder, hatte offenbar beabsichtigt, von der Zillestraße aus Richtung Westen in den Heideblick abzubiegen, so die Polizei. Durch den Zusammenstoß seien sowohl der 60-Jährige als auch sein 32-jähriger Beifahrer aus Lünen leicht verletzt worden. Auch der 49-Jährige Dortmunder wurde laut Polizei leicht verletzt.

Die Männer seien von Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht worden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 23.000 Euro.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt