Fred Ape starb im November 2020. © Andre Noll
Beim FC Brünninghausen

Gedenkfeier für Fred Ape: Prominente Künstler und Kicker-Freunde wollen ihren Freund ehren

Als Fred Ape im November 2020 tot aufgefunden wurde, war die Bestürzung groß. Im Stadion des FC Brünninghausen soll es nun eine Gedenkfeier geben – mit prominenten Gästen wie Torsten Sträter.

Bestürzung, das ist wohl das Wort, das die Gefühle im November 2020 am ehesten beschreibt, als die Nachricht kam, „Fred Ape ist tot“.

Die Trauerfeier musste klein ausfallen, weil die Corona-Zahlen dies nicht anders zuließen. Damals schworen sich die Freunde Apes, das dem Künstler und Freund angemessen nachzuholen. Jetzt ist es soweit: Am 22. August findet am Stadion des FC Brünninghausen eine Gedenkfeier statt. Beginn am Hombruchsfeld 71 ist um 16 Uhr.

„Wir wussten, dass – sobald es möglich ist – eine große Erinnerungsfeier stattfinden muss. Unbedingt“, heißt es beim FC Brünninghausen. Und so findet auf dem Gelände des Vereins, wo Ape lange Fußball spielte, die Veranstaltung statt. Sie wollen ihn feiern, den „Liedermacher, den Kulturenthusiasten, Hobbyphilosophen und Torhüter“.

Auch Torsten Sträter hat für den 22. August zugesagt. © picture alliance / Guido Kirchner/dpa © picture alliance / Guido Kirchner/dpa

Zutritt zu der Veranstaltung haben Genesene, Geimpfte und Getestete. Alle Künstler treten kostenlos auf.

Prominente Künstler haben bereits zugesagt

Bislang haben nach Angaben des FC Brünninghausen, wo Ape selbst lange aktiv war, folgende Künstler zugesagt: Torsten Sträter, Jochen Malmsheimer, Fritz Eckenga, Die Pottrosen, Peter Freiberg, Die Feuersteins, Helmut Sanftenschneider, LA West.

Zum Organisationsteam gehören: Shari Malzahn, Nicole Hofmann, Franziska Mense-Moritz und Guntmar Feuerstein.

Kabarettist Fritz Eckenga – auch er ist in Brünninghausen dabei. © privat © privat

Susan Kent ist eine der „Pottrosen“. Passt Kabarett zu einer Gedenkveranstaltung? „Aber ja“, sagt sie. Das wäre in Fred Apes Sinn gewesen. „Wir wollen nicht aufs Gemüt drücken. Fred Ape war ein Unterhaltungsmensch.“ Es darf also auch gelacht werden.

Die „Pottrosen“ Susan Kent und Franziska Mense-Moritz eröffnen den Heidesommer mit einer Mischung aus Musik und Kabarett.
Die „Pottrosen“ Susan Kent und Franziska Mense-Moritz eröffnen den Heidesommer mit einer Mischung aus Musik und Kabarett. © Büro Susan Kent © Büro Susan Kent

FC Brünninghausen kümmert sich um Gastronomie

Gregor Schnittker wird die Veranstaltung moderieren. Der FC Brünninghausen kümmert sich um die gastronomische Versorgung. Der gesamte Erlös der Veranstaltung (abzüglich der Kosten) geht an Fred Apes Brunnenbauprojekt der Neven Subotic Stiftung. Die Karten kosten 20 Euro. Buchbar sollen die im Laufe der ersten Augustwoche bei eventim sein.

Fred Ape stand über 40 Jahre als Liedermacher und Kabarettist auf der Bühne, aber noch viel länger stand er auf dem Fußballplatz im Tor. In fast allen Mannschaften des FCB hat er gespielt. Sein letztes Match bestritt er noch mit über 66 Jahren im Mai 2019 in der Kreisliga B. Darüber hinaus fungierte Fred Ape noch als Trainer der 2. Mannschaft und als Torwarttrainer im Seniorenbereich.

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Leben erleben, mit allem was dazugehört, das ist die Arbeit in einer Lokalredaktion, und das wird auch nach mehr als 30 Jahren niemals langweilig, in der Heimatstadt Dortmund sowieso nicht. Seriöse Recherche für verlässliche Informationen ist dabei immer das oberste Gebot.
Zur Autorenseite
Britta Linnhoff

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.