Stadtkrone-Ost

Gestohlenes Auto fährt an überraschtem Besitzer vorbei

Was für ein kurioser Zufall: Einem 64-jährigen Dortmunder wird das Auto gestohlen, er meldet es der Polizei – doch rund eine Woche später sieht er den Wagen plötzlich. Er fährt an ihm vorbei.
An der B1 erkannte ein Dortmunder sein gestohlenes Fahrzeug wieder. © Stephan Schuetze

Am 27. März ist das Auto eines 64-jährigen Dortmunders in Wambel gestohlen worden. Doch genau eine Woche später sah er seinen Smart auf der Stadtkrone-Ost an sich vorbeifahren – am Steuer: ein ihm unbekannter Mann.

18-jähriger Fahrer flüchtete über die B1

Gegen 14.30 Uhr am 3. April (Samstag) rief der Besitzer des Wagens die Polizei an und berichtete von dem kuriosen Wiedersehen mit seinem Fahrzeug, teilt diese in einer Pressemitteilung mit. Sofort fahndeten die Beamten nach dem Smart.

Der unbekannte Fahrer war gerade in dem gestohlenen Auto auf der Freie-Vogel-Straße unterwegs und wollte auf die B1 in Richtung Unna auffahren – da sah er einen Streifenwagen. Er fuhr rechts ran, ließ den Smart stehen und flüchtete schlagartig zu Fuß.

Der 18-jährige Tatverdächtige lief dabei quer über die derzeit stark befahrenen Spuren und Gleise der B1 in Dortmund, schreibt die Polizei weiter. Mehrere Autofahrer beobachteten die Flucht und mussten bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. An der Straße „Am Gottesacker“ wurde der 18-Jährige schließlich festgenommen.

Tatverdächtiger vermutlich unter Drogeneinfluss

Gegenüber der Polizei gab der Tatverdächtige an, lediglich auf den gestohlenen Smart aufgepasst zu haben – einen Führerschein hatte er nicht. Die Dortmunder Polizei vermutet, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand.

Nun ermittelt die Kriminalpolizei gegen den 18-Jährigen wegen des Verdachts auf Diebstahl und Eingriff in den Straßenverkehr.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.