Mit einem Kran wird „Der Stehende Mann“ auf seinen neuen Sockel im Hoetger-Park gehoben. © Susanne Riese
Umzug mit Kranwagen

Hoetger-Skulpturen stehen trotz heftiger Attacken wieder am alten Standort

Skulpturen von Bernhard Hoetger ziehen um in den Hoetger-Park – das klingt schlüssig. Allerdings haben sie dort bereits einmal gestanden, und sie wurden aus gutem Grund entfernt.

Ein Kranwagen verschaffte jetzt dem „Stehenden Mann“ von Bernhard Hoetger (1874-1949) einen völlig neuen Ausblick. Die überlebensgroße Bronzeskulptur des Hörder Künstlers zog um an ihren neuen Standort im Hoetger-Park in Hörde. Mit ihr erhält auch Hoetgers „Liegende“ dort ein ein neues Zuhause.

Skulpturen wurden ständig traktiert – sogar mit einer Säge

„Der Stehende Mann“ blickt auf das Gymnasium

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 2001 in der Redaktion Dortmund, mit Interesse für Menschen und ihre Geschichten und einem Faible für Kultur und Wissenschaft. Hat einen Magister in Kunstgeschichte und Germanistik und lebt in Dortmund.
Zur Autorenseite
Susanne Riese

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.