Polizeieinsatz im Rombergpark

Hubschrauber suchte in der Dunkelheit nach vermisster Person

Einen größeren Einsatz der Polizei gab es am Mittwochabend (20.1.) im Bereich des Rombergparks. Mithilfe von Beamten am Boden und einem Hubschrauber wurde nach einer älteren Dame gesucht.
Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. © Archiv

Aus einer Klinik im Bereich des Rombergparks im Dortmunder Süden ist am Mittwochabend eine Patientin verschwunden. Gegen 21 Uhr beteiligte sich an der Suche auch ein Hubschrauber der Polizei. Dieser stand mehrere Minuten über dem Rombergpark in der Luft und versuchte, die vermisste Person ausfindig zu machen.

Gefunden wurde die ältere Person dann glücklicherweise durch Beamte am Boden, die die ältere Frau zurück in die Klinik brachten. Aber warum der Einsatz eines Hubschraubers? Es komme immer auf die Gesamtsituation an, so Polizei-Pressesprecherin Nina Kupferschmidt.

Diese Punkte spielen eine Rolle

Es sei dunkel gewesen, eine bewaldete Fläche und dazu spiele dann das Alter und der Zustand der vermissten Person auch eine Rolle. Zudem seien die Temperaturen auch nicht sehr hoch gewesen in der Nacht. „Der Hubschrauber war an der Suche beteiligt, hatte aber keine Sichtung gemeldet. Kollegen haben die Frau dann aber aufgefunden“, sagt Nina Kupferschmidt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.