Noch im August 2021 soll sich dieser Penny-Markt in den neuesten der Welt verwandeln. © Jörg Bauerfeld
Neues Discounter-Konzept

Im Dortmunder Süden entsteht der „neueste Penny-Markt der Welt“

Das riesige Plakat vor dem Penny-Markt an der Schüruferstraße lässt Großes erahnen. Und das Versprechen, das aufgedruckt ist, toppt das Ganze noch.

Am 3. März 2009 eröffnete die Penny-Filiale an der Schüruferstraße auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei. Am 7. August 2021 wird genau diese Filiale erst einmal ihre Pforten schließen. Genau zehn Tage später, so ist es geplant, wird es hier eine Wiedereröffnung geben.

Dann soll sich das hässliche Entlein in einen schönen Schwan verwandelt haben. In Schüren gehen dann die Türen auf für den „neuesten Penny der Welt“, wie es ein großes Plakat vor dem Eingangsbereich verkündet. Am 17. August werden die Kunden dann die ganz neue Penny-Welt erleben – so das Versprechen des Konzerns. Aber was wird sich ändern?

Das große Plakat vor dem Eingang verspricht so einiges. Am 17. August können sich die Kunden dann überzeugen.
Das große Plakat vor dem Eingang verspricht so einiges. Am 17. August können sich die Kunden dann überzeugen. © Jörg Bauerfeld © Jörg Bauerfeld

Erst einmal die Optik. Im Inneren der umgebauten Märkte soll sich der Kunde ganz einfach wohlfühlen – wie bei einem Besuch auf dem Wochenmarkt. Schlendert man heute durch die unübersichtlich vollgepackten Regale, beispielsweise in der Filiale an der Schüruferstraße, ist das Einkaufsklima eher kühl.

Zurzeit bleiben die Waren noch in den Kartons

Ein Großteil der Waren wird einfach mit den Kartons in die Regale geschoben – üblich in der gestrigen Welt der Discounter. Bei Penny will man jetzt, wie bei anderen Discountern, neue Wege gehen. Ähnlich, wie schon bei der neuen Lidl-Filiale an der Märkischen Straße in Hörde.

Also wird auch im Penny-Markt in Schüren mit mehr Holz im Innenausbau gearbeitet. In den Dortmunder Penny-Märkten soll das sogenannten „Markthallen-Konzept“ umgesetzt werden, so war es von einer Sprecherin der Penny Markt GmbH zu erfahren.

Themenwelten-Nischen sollen die Kunde anlocken

„In erster Linie können sich die Kunden in diesen thematisch zusammengestellten Themenwelten-Nischen, die einem Marktplatz gleichen, sehr schnell einen Überblick über das jeweilige Teilsortiment machen oder das gewünschte Produkt finden“, erklärt die Sprecherin.

Was sich anhört, wie ein Besuch in einem Freizeitpark, soll ein besseres Einkaufserlebnis schaffen. Weg von der tristen Kahlheit der jetzigen Penny-Märkte, hin zum gut übersichtlichen Discounter.

In Dortmund sind im Übrigen schon zwei der bestehenden Penny-Märkte nach dem neuen Konzept umgebaut worden. Der Markt an der Martener Straße und der Markt an der Westerfilder Straße. Aber, der neueste Penny der Welt soll ja am 17. August 2021 an der Schüruferstraße eröffnen.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite
Jörg Bauerfeld

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.