Jan Philipp Prein und Anna Sophie Ritterswürden vor dem neuen Einkaufsautomaten im Dortmunder Süden. © Jörg Bauerfeld
Einkaufsautomat

Im „Hofladen to go“ gibt es rund um die Uhr Milch, Eier, Grillfleisch und Co.

Regionale Produkte, immer frisch und immer erreichbar. Ein neuer „Einkaufsautomat“ im Dortmunder Süden macht es möglich. Ein riesiges Huhn weist den Weg zu Fleisch und Freilandeiern.

Hofläden liegen im Trend – und damit auch regionale Produkte aus nachhaltiger Landwirtschaft. Der Hof Prein im Dortmunder Süden etwa ist schon länger bekannt für die frischen Eier der hofeigenen Hühner. Die Tiere sind freilaufend und sollen von Kälbern gegen Greifvogelattacken geschützt werden.

Erster Automat steht auf dem heimischen Hof

Da es auf dem Hof in Dortmund-Wellinghofen keine Möglichkeit gab, einen Hofladen aufzubauen, wurde 2020 stattdessen ein erster Automat aufgestellt. Eben mit den frischen Eiern. Nach und nach kamen regionale Produkte hinzu, wie zum Beispiel Kartoffeln aus der Gegend um Werl.

Die Angebotspalette kann sich sehen lassen. © Jörg Bauerfeld © Jörg Bauerfeld

„Wir haben dann überlegt, ob wir noch einen zweiten Automaten aufstellen“, sagt Jan Philipp Prein. Aber wohin damit? Es sollte auf jeden Fall der Dortmunder Süden sein. Und da kamen die guten Kontakte zur Garten- und Landschaftsbaufirma Ritterswürden ganz gelegen.

Die hat ihren Sitz in der Untermarkstraße in der Berghofer Mark. Und hier zeigte man sich ganz angetan von der Idee, einen „Hofladenautomaten“ auf dem Gelände aufzustellen. Chef Thorsten Ritterswürden sponserte sogar den Unterbau für das Holzhäuschen, unter dem der „Doppelautomat“ jetzt seinen Platz gefunden hat.

Riesiges Huhn auf dem Dach des Holzunterstandes

Aber was bietet der neue „Hofladen to go“? Erst einmal zwei Zahlungsmöglichkeiten für die Produkte: Barzahlung und Kartenzahlung. „Das funktioniert aber nur mit dem kontaktlosen Bezahlen“, sagt Jan Philipp Prein. Also mit Karten oder Handys, die vor ein Lesegerät gehalten werden können.

Hat man das, ist der Weg frei für frisches Grillfleisch und Würstchen vom Steffenhof. Es gibt Eier vom Hof Prein und Milch, Kakao, Eiscafé und verschiedene Sorten Joghurt vom Milchhof Billmann aus Waltrop. Darüber hinaus spezielle Grillsaucen, die man im Handel sonst nicht bekommt, Phoenix-See-Honig und Kartoffeln aus Werl.

Gut gekühlt, kann auch bei sommerlicher Hitze in den Automaten lagertechnisch nichts anbrennen. Und sichtbar ist der Doppelautomat ohnehin. Dafür sorgt das riesige Huhn auf dem Dach des kleinen Holzunterstandes vor dem Garten- und Landschaftsbau Ritterswürden.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite
Jörg Bauerfeld

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt