Wegen Corona

Keine Sternsinger, dafür Aufkleber und ein Dreikönigsbrot vom Backparadies

Eigentlich sollten am 9. Januar die Sternsinger durch Aplerbeck ziehen. Wegen Corona geht das nicht wie gewohnt. Aber es geht anders.
Heike Boehm und Clara Ott (St. Ewaldi), Tim Kortüm (Schürener Backparadies) und Karl-Heinz Göbel (St. Ewaldi Dortmund) freuen sich, dass es trotz Corona eine Sammlung für die Sternsingeraktion geben wird. © Uta Felicitas Ott Fotografie

Eigentlich sollten am 9. Januar die Sternsinger durch die Pfarrei St. Ewaldi ziehen, wie jedes Jahr ein gutes neues Jahr wünschen und den Segen bringen. Aber Corona zwingt auch hier zum Umdenken.

Anstelle der Sternsinger werden sich in den nächsten Tagen Menschen in der Pfarrei auf den Weg machen, um in möglichst viele Briefkästen Segensaufkleber zu werfen. Diese liegen auch in den Kirchen aus.

Videogottesdienst

Damit die Sternsinger trotzdem nahe kommen können, wird es am 9. Januar einen kleinen Videogottesdienst geben, der ab 18 Uhr über die Homepage der Pfarrei (www.st-ewaldi-dortmund.de) zu sehen ist.

Etwas Besonderes hat sich dazu das Schürener Backparadies einfallen lassen. Tim Kortüm verkauft in seinem Geschäft an der Gevelsbergstraße in Schüren ein Dreikönigsbrot. Einen Teil des Verkaufserlöses spendet er für die Sternsingeraktion.

Die Gemeinde bittet darum, die Sternsingerspende auf eines der Konten der Aktion REL, St. Ewaldi Aplerbeck e.V. zu überweisen( IBAN: DE04 4416 0014 3100 1006 00 oder IBAN: DE84 4405 0199 0101 0233 38). Unter Angabe des Stichworts „Sternsingen“ und unter Angabe der Gemeinde (Aplerbeck, Lichtendorf, Schüren, Sölde).

Die Spende soll vollständig an das Sternsingerwerk weitergeleitet werden. Bei Angabe des Namens und der Adresse kann auf Wunsch eine Spendenquittung ausgestellt werden.

In Sölde ist es möglich, bei der „Krippe im Schaufenster“ für die Sternsingeraktion zu spenden und den Segensaufkleber mitzunehmen. Termine sind: Dreikönigstag 6. Januar und am Samstag, 9. Januar, jeweils von 16 bis 18 Uhr und am Sonntag, 10. Januar, von 10.30 bis 11.30 Uhr.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt