Feuerwehr Dortmund

Kleintransporter kommt auf schneebedeckter Straße ins Schleudern

Kurz nachdem der Schneefall in Dortmund begonnen hat, gab es auch schon den ersten Unfall. In Schüren ist ein Kleintransporter ins Schleudern gekommen und in eine Leitplanke geprallt.
Im nächtlichen Schneetreiben gab es einen Verkehrsunfall auf der B236. © Feuerwehr Dortmund

Nachdem am späten Abend der Schneefall in Dortmund eingesetzt hatte, erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Dortmund schon kurze Zeit später ein Notruf von der B 236 in Schüren. Ein Kleintransporter soll ins Schleudern und dann gegen eine Leitplanke geprallt sein.

Demnach nahm die Feuerwehr den Notruf um 21.47 Uhr entgegen. Der Kleintransporter mit drei Insassen soll – womöglich wegen der schneebedeckten Straße – ins Schleudern gekommen sein und bei einem Aufprall gegen die Leitplanke anschließend in der Mittelleitplanke stecken geblieben sein.

Starke Verformungen am Fahrzeug

Augenscheinlich konnten die Insassen das Fahrzeug unverletzt verlassen. Ein Streufahrzeug und weitere Pkw-Fahrer sicherten bis zum Eintreffen der Feuerwehr die Unfallstelle. Die Personen wurden anschließend von den Einsatzkräften der Feuerwehr betreut, bis der alarmierte Rettungsdienst die Betreuung übernommen hat.

Aufgrund der Verformungen des Fahrzeugs und der Unklarheit über Verletzungen bei den Insassen wurden diese mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren.

Bei dem Unfall waren die Kräfte der Feuerwache Hörde sowie zwei Rettungswagen der Johanniter Unfallhilfe im Einsatz.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.