Feuerwehreinsatz

Küchenbrand in Hörde: Feuerwehr rettet Person aus Dachgeschosswohnung

In der Küche einer Dachgeschosswohnung in Dortmund-Hörde hat es am Dienstagnachmittag (22.12.) gebrannt. Die Feuerwehr musste eine Person aus dem Mehrfamilienhaus befreien.
Die Feuerwehr musste am Dienstagnachmittag eine Person aus einer Wohnung in Hörde befreien. © dpa

Feuerwehr und Rettungsdienst sind am Dienstag (22.12.) gegen 15.30 Uhr zu einem Wohnungsbrand in die Bollwerkstraße in Hörde gerufen worden.

Wie die Feuerwehr mitteilt, drang beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte Rauch aus der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses. Es brannte in der Küche der Wohnung. Eine Person soll sich zu diesem Zeitpunkt noch in der Wohnung befunden haben.

Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz über das Treppenhaus in die Wohnung und rettete die Person aus der Wohnung ins Freie. Anschließend wurde die Person dem Rettungsdienst übergeben. Sie kam zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus.

Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen

Der Brand konnte schnell gelöscht werden, durch den entstandenen Rauch wurde die Wohnung allerdings in Mitleidenschaft gezogen. Die Wohnung und das Treppenhaus wurden mithilfe eines Lüfters entraucht.

Die Brandursache steht noch nicht fest. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr war mit 43 Einsatzkräften der Feuerwache 4 (Hörde), der Feuerwache 1 (Mitte) sowie dem Löschzug 13 (Berghofen) der Freiwilligen Feuerwehr und dem Rettungsdienst vor Ort.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.