An zwei Sonntagen

Mit Wilhelm Busch durch den Rombergpark – Literatur im Park

Im Botanischen Garten Rombergpark trifft man bisweilen komische Käuze. An zwei Tagen nun auch Wilhelm Busch, der zu einem gemeinsamen Spaziergang im Grünen einlädt.
Markus Veith führt als Wilhelm Busch durch den Park. © Dr. Thomas Eicher

Der Botanische Garten Rombergpark wird zur Bühne für die Literatur: Unter dem Motto „Kein Röslein ohne Läuschen – Wilhelm Busch im Park“ lädt der Verein „Melange“ an zwei Sonntagen (11. Juli und 22. August) ein. Beginn ist jeweils um 14 Uhr.

Markus Veith ist Wilhelm Busch, der seinerzeit als recht komischer Kauz galt. Veith erzählt nun als diese Figur in humorvollen Reimen aus dem Leben Buschs, von seiner Arbeit, vom Schreiben und Malen: Er philosophiert über die Natur und lässt einige Figuren seiner Bildergeschichten lebendig werden, so zum Beispiel Max und Moritz oder den verhinderten Dichter Balduin Bählamm.

Freischaffender Schauspieler und Autor

Markus Veith (geb. 1972 in Dortmund) arbeitet seit 1997 als freischaffender Schauspieler und Autor. Derzeit ist er regelmäßig in verschiedenen Ensembleproduktionen zu sehen, vor allem aber in Solostücken. Als Autor hält er regelmäßig Lesungen, produziert Hörbücher und Hörspiele und wurde mit mehreren Preisen und Nominierungen geehrt.

„Kein Röslein ohne Läuschen!“ ist eine Kooperationsveranstaltung von Melange e.V. (hier gibt es auch das gesamte Programm) und dem Rombergpark. Eine Anmeldung ist erforderlich: Tel. . 0231/4775981 oder per Mail unter info@melange-im-netz.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnahme kostet 15 Euro. Treffpunkt für die Veranstaltung ist die Moorkate im Park.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.