Reifen zerstochen

Nächtlicher Streifzug: Täter zerstechen Reifen von mindestens 13 Autos

In der Nacht zu Sonntag (27.12.) haben bislang unbekannte Täter in Dortmund die Reifen von mindestens 13 Autos zerstochen. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas Verdächtiges bemerkt haben.
Bislang unbekannte Täter haben die Reifen mehrerer Autos zerstochen. (Symbolbild) © picture alliance / dpa

Um die 40 Autoreifen sind bislang unbekannten Tätern am Wochenende zum Opfer gefallen. Bemerkt wurde der nächtliche Streifzug zunächst nur wegen einer aufmerksamen Zeugin und aufgrund von verdächtigen Geräuschen.

In der Nacht zu Sonntag (27. Dezember) hatte die Frau laut Polizei „Zisch-Geräusche“ in der Gaußstraße in Schüren gehört. Gegen 2.45 Uhr alarmierte sie daraufhin die Dortmunder Polizei. Die eintreffenden Beamten fanden Autos mit beschädigten Reifen vor.

Im Abschnitt zwischen dem Beginn der Gaußstraße und dem dortigen Feldweg waren die Reifen von 13 Autos zerstochen worden. An vielen von ihnen waren alle vier Reifen betroffen, an anderen nur einzelne. Ob noch weitere Fahrzeuge im näheren Umkreis betroffen sind, ist bislang unklar.

Die Polizei sucht Zeugen

Die Polizei geht von einem oder mehreren Tätern aus, die in der Nacht zu Sonntag in Schüren ihr Unwesen getrieben haben. Sie sucht nun weitere Zeugen des Vorfalls, die Hinweise auf verdächtige Personen geben können oder sogar die Tat beobachtet haben könnten.

Eine Täterbeschreibung gibt es bislang nicht. Wer im Umfeld der Gaußstraße verdächtige Personen beobachtet hat, soll sich bei der Dortmunder Polizei melden. Zuständig ist der Kriminaldauerdienst, der Hinweise unter Tel. (0231) 132-74 41 entgegennimmt.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt