Wolfgang Buchholz ist – offiziell – bereits in den Ruhestand gegangen. Am 18. September (Samstag) feiert die Gemeinde seine Verabschiedung mit einem Gottesdienst. © Evangelische Kirchengemeinde Wellinghofen
Evangelische Gemeinde Wellinghofen

Pfarrer hört nach 37 Jahren auf: „Ich habe eine sehr intensive Dienstzeit erlebt“

Seit 1984 ist Wolfgang Buchholz in der evangelischen Gemeinde Wellinghofen als Pfarrer tätig. Nun geht er in den Ruhestand. Vor allem die Begegnungen mit Menschen haben ihn geprägt, sagt er.

37 Jahre lang war Wolfgang Buchholz Pfarrer der evangelischen Gemeinde Wellinghofen. Nun verabschiedet sich Pfarrer Buchholz in den Ruhestand. Am 18. September (Samstag) wird er von der Gemeinde mit einem Gottesdienst verabschiedet.

Wolfgang Buchholz blickt auf eine „sehr intensive“ Dienstzeit zurück, wie er sagt. Als er 1984 seinen Dienst begann, wurden die zwei kirchlichen Gemeinden in Wellinghofen gerade erst zur evangelischen Gemeinde Wellinghofen zusammengeführt – gleich zu Anfang seiner Dienstzeit wartete eine Menge Arbeit auf den damals 29-Jährigen.

Was folgte, waren 37 arbeitsreiche Dienstjahre. „Es war in der Zeit nie so, dass ich die Tage bis zum Ruhestand gezählt habe“, sagt Wolfgang Buchholz. Ganz im Gegenteil: Dafür war viel zu viel zu tun. Vor allem die Begegnungen mit Menschen bleiben dem Pfarrer dabei als „besonders wertvoll“ in Erinnerung, sagt er.

Gemeindereisen, Bibelgesprächskreise und musikalische Gottesdienste

Mit vielen Gemeindemitgliedern durfte er dabei über die Jahre eng zusammenarbeiten. „Das waren für mich immer die besonderen Begegnungen: Wenn es in Einzelgesprächen privat und persönlich wurde“, sagt Wolfgang Buchholz. Die gemeinsamen Konfirmandenfreizeiten des Pfarrkollegiums bleiben dem 66-Jährigen dabei besonders positiv in Erinnerung, wie er sagt.

Doch auch die vielen musikalischen Gottesdienste und der von ihm gegründete Bibelgesprächskreis sorgten für die schönsten Erlebnisse, sagt er. „Das waren meistens Situationen, in denen die Menschen sich im Gespräch sehr geöffnet haben“, erklärt Wolfgang Buchholz.

Die Dreieinigkeitskirche an der Wellinghofer Amtsstraße ist eine der beiden Kirchen, in denen die evangelische Gemeinde ihre Gottesdienste feiert.
Die Dreieinigkeitskirche an der Wellinghofer Amtsstraße ist eine der beiden Kirchen, in denen die evangelische Gemeinde ihre Gottesdienste feiert. © Archiv © Archiv

Die Gemeindereisen werde er ebenfalls in guter Erinnerung behalten, wie er sagt: Diese gingen unter anderem nach Rom, Griechenland, in die spanische Region Andalusien oder in die Länder des Baltikums.

In den Begegnungen mit Menschen lagen dabei jedoch auch Herausforderungen, wie Wolfgang Buchholz schildert. „Als ich einem Heim für chronisch kranke Menschen ein Grundstück zur Verfügung stellte, hatte ich viele Mitstreiter, aber auch Gegner“, sagt er.

Auch mit seinen Äußerungen, darunter auch politische, seien nicht immer alle Gemeindemitglieder zurechtgekommen, sagt er. „Ich habe dabei immer versucht, authentisch zu bleiben, aber man stößt bei manchen Themen unweigerlich an gewisse Grenzen“, beschreibt Pfarrer Buchholz.

Am 18. September (Samstag) ist ein Abschiedsgottesdienst

Dennoch fühle er sich immer noch sehr mit der Gemeinde verbunden. Obwohl er bereits seit dem 1. Juli offiziell im Ruhestand ist, muss er das „loslassen“ noch lernen, sagt Wolfgang Buchholz. „Das dauert noch, dafür war die Zeit viel zu intensiv“, sagt er.

Auch in der Alten Kirche Wellinghofen finden Gottesdienste der Gemeinde statt. Der Abschied von Wolfgang Buchholz soll allerdings auf der Wiese am evangelischen Gemeindehaus gefeiert werden.
Auch in der Alten Kirche Wellinghofen finden Gottesdienste der Gemeinde statt. Der Abschied von Wolfgang Buchholz soll allerdings auf der Wiese am evangelischen Gemeindehaus gefeiert werden. © Archiv © Archiv

Unterstützung erfahre er dabei von seinen Freunden und seiner Familie. Auch ein Umzug steht nun an, seine „neue Bleibe“, wie Wolfgang Buchholz sagt, müsse aber noch renoviert werden.

Doch gänzlich „raus“ ist er trotzdem nicht: Bei der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Dortmund bleibt er aktuell Vorsitzender.

Die Gemeinde Wellinghofen hat für Samstag (18.9.) um 15 Uhr einen gemeinsamen Gottesdienst organisiert, bei dem Pfarrer Buchholz in den Ruhestand verabschiedet wird. Der Gottesdienst findet auf der Gemeindewiese hinter dem evangelischen Gemeindehaus Wellinghofen, Eingang Köperstraße, statt.

Eingeladen sind alle, die an dem Gottesdienst teilnehmen möchten. Eine Anmeldung ist hier nicht notwendig. Abschiedsworte von Wolfgang Buchholz wurden auch auf www.evangelisch-in-wellinghofen.de veröffentlicht.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.