Radwege in Dortmund

Plötzlich ging’s fix: Emscherweg-Baustelle nach 5 Jahren abgeschlossen

Ein Fuß- und Radweg in einem üblen Zustand ist ein Ärgernis. Feiert das Ärgernis fünfjährigen Geburtstag, wächst der Unmut bei den Bürgern. Nach einer Beschwerde ging jetzt alles ganz schnell.
Auf dem Emscherweg ist wieder entspanntes Radfahren möglich. © Jörg Bauerfeld

Viel genutzt, viel befahren – und an manchen Stellen ziemlich kaputt. Der Emscher Fuß- und Radweg im Bereich Schüren fing auf einem Teilstück zwischen der Gevelsbergstraße und der Straße Bergpate an, sich in seine Einzelteile aufzulösen.

Tiefe Löcher, Matsch und Schlamm – 2015 hatte die Stadt Dortmund zugesichert, das Malheur zu beheben. Auf rund 100 der insgesamt 700 Meter klappte das auch. Dann ging es an der „Baustelle“ nicht mehr weiter.

Warum, das erschloss sich den Bürgern nicht. Gerade ältere Schürener, die den Weg gerne als Verbindung nach Aplerbeck nutzen, waren sauer auf die Stadt und auf den Zustand des Weges.

Zusammen mit dem Mitglied des Aplerbecker Seniorenbeirates, Rüdiger Pelzer, ging es Anfang Oktober daher noch einmal an die Öffentlichkeit, um auf den Zustand es Weges aufmerksam zu machen. Und siehe da, rund fünf Wochen später hatte der Fuß- und Radweg eine neue asphaltierte Decke.

Ob Zufall oder nicht, die Schürener freuen sich über die jetzt wieder gefahrlos nutzbare Strecke.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt