Auch der Schaukasten der Kleingartenanlage ist mit weißer Lackfarbe besprüht. © Kleingartenverein
KGV Hans Böckler

Polizei ermittelt nach Farbschmierereien: Zahl 44 an Lauben und Bänke gesprüht

Am Abend des 29. November 2020 schien die Welt noch in Ordnung – am Morgen des 30. November war sie das für den Vorstand des Kleingartenvereins Hans Böckler nicht mehr. Man ist richtig sauer.

Als das Vorstandsmitglied des Kleingartenvereins Hans Böckler am späten Nachmittag des 29. November 2020 das Vereinsheim verließ, da war die klein Gartenwelt an der Johannes Gronowski-Straße noch in Ordnung. Still und friedlich lag die Kleingartenanlage da.

Am Morgen war es schnell mit der Ruhe vorbei

Am Morgen des 30. November allerdings war es mit Ruhe und Frieden schnell vorbei: Ein Mitglied des Vorstands, das seinen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte, kam gegen 10.30 Uhr in die Anlage. Das, was er vorfindet, macht ihn und seine Mitstreiter im Kleingartenverein wütend: „Wir haben hier viel Zeit und Geld investiert, und nun kommen diese Idioten und schmieren alles voll“, klagen sie.

Insgesamt zwölf Mal finden die Vorstandsmitglieder in ihrem Kleingarten die Zahl „44“ in der Anlage mit ihren 67 Gärten wieder – aufgesprüht mit weißer Lackfarbe. Leicht zu entfernen sei das jedenfalls nicht. Der Vorstand geht von einem Schaden von mehreren tausend Euro aus.

Die Zahl “44” auf der Hauswand des Vereinsheims. © KV Hans Böckler © KV Hans Böckler

Inzwischen hat man Anzeige erstattet. Die Polizei bestätigt das und sagt dazu: Anzeige sei bereits am Sonntagabend (29.11.) gegen 21 Uhr erstattet worden. Zunächst sei die Rede von acht solcher Schmierereien gewesen. Der Vorstand fand am Morgen des nächsten Tages insgesamt zwölf.

Polizei prüft möglichen politischen Hintergrund

Im Zuge der Ermittlungen werde sicher auch ein möglicher politisch-rechter Hintergrund sein, teilt die Polizei auf Anfrage mit.

Zur Erklärung: Die Zahl 88 zum Beispiel gilt als Code für die verbotene Grußformel „Heil Hitler“ (zweimal der achte Buchstabe des Alphabets); dreimal die „4“ steht für die „Aussage“ Deutschland den Deutschen (das „d“ ist der vierte Buchstabe des Alphabets“. Ganz aktuell hat Bundesinnenminster Horst Seehofer die rechtsextreme „Sturmbrigade 44“ verboten. Zuletzt hatte es Razzien gegen 13 Gruppenmitglieder auch in NRW gegeben. Bisher ist aber noch völlig offen, ob es solche Zusammenhänge tatsächlich gibt.

Auch die Bänke wurden mit der Zahl mit weißer Lackfarbe besprüht. © Kleingartenverein © Kleingartenverein

Bisher, so heißt es beim Vorstand, habe man Schmierereien nicht beklagen müssen. „Mal ne angebrannte Tischdecke“, weil vielleicht irgendjemand die Anlage als Raucherecke missbraucht habe. Aber ansonsten sei es hier sehr friedlich. Nur 2019 allerdings sei hier „systematisch eingebrochen worden“, berichtet der Vorstand. Zum Glück sei dies aber wieder vorbei.

Hinweise an die Polizei

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (0231) 132-7441 entgegen. Der Vorstand des Kleingartenvereins ist dankbar über Hinweise per E-Mail an: vorstand@gv-hans-böckler.de

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Leben erleben, mit allem was dazugehört, das ist die Arbeit in einer Lokalredaktion, und das wird auch nach mehr als 30 Jahren niemals langweilig, in der Heimatstadt Dortmund sowieso nicht. Seriöse Recherche für verlässliche Informationen ist dabei immer das oberste Gebot.
Zur Autorenseite
Britta Linnhoff

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.