Polizei-Einsatz

Aggressiver Mann hantiert in Wohnsiedlung mit Messern: Polizei droht Taser an

Nur mit großer Mühe und Präsentation von Waffe und Taser konnte die Polizei einen aggressiven Mann beruhigen, der in einer Dortmunder Wohnsiedlung mit Messern und Hammer Aufsehen erregte.
In der Straße An der Hundewiese in Dortmund-Benninghofen nahm die Polizei einen Mann in Gewahrsam.
In der Straße An der Hundewiese in Dortmund-Benninghofen nahm die Polizei einen Mann in Gewahrsam. © Britta Linnhoff

In Dortmund-Benninghofen haben Zeugen am Montagabend (8.8.) gegen 20.50 Uhr der Polizei eine verdächtige Person auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses gemeldet. Diese hantiere mit zwei Messern in der Hand, schlage mit einem Hammer auf das Balkongeländer und laufe hektisch auf und ab.

Die alarmierten Beamten lokalisierten die betreffende Wohnung in der Straße „An der Hundewiese“ und nahmen Kontakt mit dem Inhaber auf. Mit Öffnen der Wohnungstür reagierte der 36-jährige Dortmunder sofort aggressiv.

Da zu diesem Zeitpunkt insbesondere der Rücken der Person nicht einsehbar war und Hinweise auf Messer sowie einen Hammer bestanden, wurde er unter Vorhalt der Schusswaffe sowie des Tasers aus seiner Wohnung gedrängt.

Mann leistete erheblichen Widerstand

Er kam den Aufforderungen zunächst nur zögerlich nach, so die Polizei. „Von der weiteren Gesprächsführung beeindruckt“ habe sich der 36-Jährige dann auf den Boden gelegt und festnehmen lassen. Hierbei leistete der offensichtlich alkoholisierte Mann aber Widerstand, sperrte sich gegen die Maßnahmen, beleidigte die Polizisten und trat nach ihnen.

Der 36-Jährige wie auch die Einsatzkräfte blieben unverletzt. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Mann ins Polizeigewahrsam gebracht. Ihn erwarten nun ein Strafverfahren wegen Widerstands und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.