Festnahme

Polizei nimmt mutmaßlichen Scheinwerfer-Dieb in Hörde fest

Die leere Sporttasche war plötzlich prall gefüllt: Die Polizei hat in Hörde einen mutmaßlichen Scheinwerfer-Dieb festgenommen. Vielleicht sogar einen Serientäter.
Zwei Polizisten in einem Streifenwagen bei Nacht. © Polizei (Symbolfoto)

Mit einem offenbar gestohlenen Autoscheinwerfer ist ein Mann am Mittwochabend (8.7.) in Dortmund-Hörde unterwegs gewesen.

Laut einer Polizeimeldung wollten zivile Beamte den Mann gegen 20 Uhr im Bereich der Cheruskerstraße kontrollieren. Der Mann sei kurz zuvor zu Fuß mit einer leeren Sporttasche gesehen worden. Als sie den Mann später zum zweiten Mal gesehen haben, sei er auf einem Fahrrad mit einer nun prall gefüllten Tasche unterwegs gewesen.

Als sich die zivilen Polizisten als solche zu erkennen gegeben haben, habe der Mann versucht, sich der Kontrolle zu entziehen – vergeblich. Den Beamten gegenüber gab er an, dass ihm die Tasche nicht gehöre und er diese gefunden habe, heißt es. Darin befand sich ein hochwertiger Autoscheinwerfer, so die Polizei.

Zettel mit Straßennamen

Darüber hinaus habe der 27-Jährige einen Zettel mit diversen Straßennamen bei sich gehabt. Die Polizei will nun ermitteln, ob es sich bei den Straßennamen um mögliche Tatorte handelt und woher der sichergestellte Scheinwerfer stammt.

Der 27-jährige Tatverdächtige ohne festen Wohnsitz sei laut Polizei vorläufig festgenommen und ins Polizeigewahrsam gebracht worden.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt