Moncef Badri vom Restaurant „Fröhliche Morgensonne“ hofft auf zahlreiche Bestellungen zu Weihnachten. © Restaurant
Weihnachtsmenüs

Restaurants in Aplerbeck bieten Weihnachtsmenüs zum Mitnehmen an

Gänsebraten, Rouladen oder einfach eine Currywurst: Wer an den Feiertagen nicht auf Weihnachtsmenüs verzichten möchte, kann diese auch in Corona-Zeiten bei den Restaurants bestellen.

Nach dem jetzigen Stand bleiben mindestens bis zum 10. Januar (Sonntag) alle Gastronomien in Deutschland geschlossen. Auf Weihnachtsessen muss man im Stadtbezirk Aplerbeck dennoch nicht verzichten: Viele bieten festliche Speisen zum Mitnehmen an. Wir haben uns bei den örtlichen Lokalen und Restaurants umgehört.

Hier gibt’s in Aplerbeck Weihnachtsmenüs:

Astibo: Bis zum 22. Dezember können bei dem Steakhaus Speisen zum Mitnehmen bestellt werden. Das geht sowohl unter Tel. (0231) 53 20 05 39 als auch beim Facebook Messenger und via E-Mail: astibodortmund@gmail.com. Heiligabend öffnet das Restaurant nicht, jedoch am 25., 26. und 27. Dezember. Die Bestellzeiten werden dabei individuell ausgemacht. Laut Eigentümerin wird darauf geachtet, dass die Abholzeiten nicht parallel vergeben werden. Bestellt werden können – bis auf die Vorspeisen – alle Gerichte auf der Speisekarte, außerdem gibt es eine ganze Gans (79 Euro), Gänsebrust (19,90 Euro) und Gänsekeule (17,90 Euro).

Fröhliche Morgensonne: Das Restaurant bietet anstelle des jährlichen Buffets am 1. und 2. Weihnachtstag vier verschiedene Menüs zum Abholen an. Auf der Speisekarte stehen dabei neben Burgunderbraten (13,90 Euro) und Grünkohl (12,40 Euro) auch vegetarische Gerichte, Desserts und hausgemachte Torten. Die Gerichte können an den Feiertagen zwischen 11.30 Uhr und 15 Uhr abgeholt werden. Der Gänsebraten muss drei Tage im Voraus bestellt werden, die Menüs können bis zum 21. Dezember bestellt werden. Das geht unter Tel. 0174 1765657.

Lokrum in der Bergeshöh: Am 1. und 2. Weihnachtstag bietet das Restaurant verschiedene Menüs von der Festtagskarte an. Diese können an den Feiertagen zwischen 12 Uhr und 20 Uhr abgeholt werden. Die Speisen sollten laut Inhaber möglichst frühzeitig bestellt werden. Das geht unter Tel. 0157 72852746.

Masurenhof: Das Restaurant bietet polnische Spezialitäten an und hat eine Weihnachtskarte auf Instagram hochgeladen. Diese Gerichte können Heiligabend bis 17 Uhr abgeholt werden, am 25. und 26. Dezember können Bestellungen nach individueller Absprache abgeholt werden. Kontakt unter Tel. (0231) 90 98 24 30.

Pfeffermühle: Das Restaurant nimmt bis zum 23. Dezember Bestellungen für Weihnachten entgegen. Auf der Speisekarte werden über 20 Gerichte geboten; unter anderem ein Grillteller (16,80 Euro), Rumpsteak (21 Euro) und Gänsekeule (23,50 Euro). Auch vegetarische- und Kindergerichte sind dabei. Die Speisen können am 1. und 2. Weihnachtstag zwischen 12 Uhr und 21 Uhr abgeholt oder geliefert werden. Bestellen geht unter Tel. (0231) 948 66 48.

Auch das
Auch das „Lokrum in der Bergeshöh“ bietet in Corona-Zeiten eine Festtagskarte an. © Jörg Bauerfeld © Jörg Bauerfeld

Schweizer Bootschaft: Das Restaurant bietet Gerichte zum Abholen sowohl an den Weihnachtstagen (24. Dezember bis 26. Dezember) als auch an Silvester an. Neben der Auswahl aus der regulären Karte können auch, je nach Absprache, individuelle Menüs zusammengestellt werden. Die telefonische Bestellung und Beratung sollte mindestens einen Tag im Voraus erfolgen. Das geht unter Tel. 0177 7382936.
The Ash:
Die Restaurantkette hat bis zum 25. Dezember geschlossen, bietet jedoch am 26. Dezember die sogenannte Pick-up-Lieferung an. Hierbei wird das bestellte Menü zum Auto gebracht. Für diese Variante bietet das Restaurant 20 Prozent Rabatt, allerdings liefert „The Ash“ auch nach Hause. Eine spezielle Festtags-Speisekarte gibt es laut Mitarbeiter-Informationen noch nicht, die aktuelle Speisekarte steht aber im Internet.
Vetro:
Das Vetro bietet am 1. und 2. Weihnachtstag zwischen 12 und 20 Uhr Mitnehm- und Lieferservice an. Hierbei lassen sich sowohl Speisen von der regulären Karte als auch festliche Menüs bestellen. Diese wurde auch auf Instagram gepostet. Die Bestellungen können am gleichen Tag aufgegeben werden, jedoch bittet das Restaurant darum, größere Menüs – beispielsweise die Gans für vier Personen – mindestens einen Tag im Voraus zu bestellen. Das geht online oder unter Tel. (0231) 700 99 55.

Zum armen Dorfwirt: Am 24. Dezember können Gäste von 11 bis 13 Uhr Gänsebraten (19,50 Euro) oder Hirschedelgulasch (18,50 Euro) abholen. Am 1. und 2. Weihnachtstag gilt die normale Speisekarte. Vorbestellungen werden bis zum 18. Dezember angenommen unter Tel. (0231) 444 14 32.

Zur Dorfschänke: Hier wurde bereits für jeden Adventssonntag ein eigenes Menü zum Mitnehmen angeboten. Heiligabend und am 1. Weihnachtstag hat die Dorfschänke geschlossen, am 26. Dezember wird jedoch von 11.30 Uhr bis 15 Uhr Abholservice angeboten. Die Weihnachtsmenükarte besteht aus drei Gerichten mit einem Nachtisch, dabei sind Gänsebrust (18,60 Euro), Rouladen und Brühe. Die Speisen können auch noch am 26. Dezember bestellt werden – wobei der Inhaber darauf hinweist, dass auch die Adventsmenüs schnell ausverkauft waren. Bestellen geht unter Tel. (0231) 70 07 77 07. Die Menükarte wird im Detail noch auf der Internetseite hochgeladen.

Zur Waldesruh: Das Restaurant bietet unter den derzeitigen Maßnahmen keine Speisen zum Mitnehmen an und bleibt geschlossen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Falls wir Ihr Restaurant nicht aufgelistet haben, melden Sie sich gerne bei uns unter do-sued@ruhrnachrichten.de.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt