Nach Unfall in Eichlinghofen: Motorradfahrer (31) schwer verletzt

Volontärin
Motorradunfall
Ein 31-jähriger Motorradfahrer verletzte sich bei einem Verkehrsunfall mit einem Pkw schwer. (Symbolfoto) © picture alliance/dpa
Lesezeit

Update 4. Oktober, 12.30 Uhr:

Laut Polizeiangaben ist der Motorradfahrer zwar schwer, aber nicht – wie zunächst via Polizei-Pressemeldung mitgeteilt – lebensgefährlich verletzt. Nun heißt es dort: „Lebensgefahr konnte zunächst nicht ausgeschlossen werden.“

Ursprüngliche Meldung:

Am Montag (3.10.) wurde bei einem Verkehrsunfall in Dortmund-Eichlinghofen ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt. Er stieß mit einem Autofahrer zusammen, der gerade von einem Parkplatz fuhr.

Der Unfall ereignete sich um 14.07 Uhr an der Universitätsstraße. Laut der Polizei Dortmund fuhr ein 74-jähriger Mann aus Bergkamen mit seinem Wagen, einem Citroen, von einem Parkplatz. Er wollte die Universitätsstraße überqueren als es zu dem Zusammenstoß mit dem Motorradfahrer kam.

Motorradfahrer soll schnell unterwegs gewesen sein

Der 31-jährige Motorradfahrer aus Witten soll laut Zeugenangaben zuvor bereits mehrere Pkw auf der Universitätsstraße mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit überholt haben.

Der 74-Jährige blieb unverletzt, der 31-Jährige hingegen wurde lebensgefährlich verletzt und zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 4.000 Euro.