Raubdelikt

Schwerer Raub: Täter verletzt Dortmunderin mit Messer und entreißt ihr die Tasche

In Hombruch ist es am Dienstagabend (15.12.) zu einem schweren Raubdelikt in Hombruch gekommen. Die Polizei sucht mit einer Täterbeschreibung nach Zeugen.
Die Dortmunder Polizei sucht nach Zeugen eines Raubs am Dienstagabend (Symbolbild). © Jochen Tack / Polizei

Nach einem schweren Raub am Dienstagabend (15.12.) in Hombruch sucht die Dortmunder Polizei Zeugen. Ersten Erkenntnissen zufolge parkte eine 54-jährige Dortmunderin ihren hellblauen Kleinwagen gegen 20.20 Uhr auf dem Parkplatz einer Bankfiliale im Bereich Ginsterstraße/Windthorststraße.

Als sie ausstieg, zog plötzlich jemand an der schwarzen Tasche, die sie über der Schulter trug. Die Frau hielt sie fest, drehte sich um und sah einen Mann. Dieser verletzte sie daraufhin leicht mit einem augenscheinlichen Messer und erlangte im weiteren Verlauf die Tasche mitsamt Bargeld.

Der Täter flüchtete über die Ginsterstraße in Richtung Norden.

Polizei gibt Täterbeschreibung heraus

Die Dortmunderin beschrieb den Mann der Polizei gegenüber wie folgt: Er sei etwa 1,80 Meter groß gewesen, habe eine schlanke Statur gehabt, einen schwarzen Kapuzenpullover (Kapuze auf dem Kopf) und einen schwarzen Mund-Nasen-Schutz getragen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer (0231) 132 74 41 zu melden.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt