Polizei ermittelt

Sexuelle Belästigung und Diebstahl: Tatverdächtige sind erst 14 und 15 Jahre alt

Ermittlungen wegen sexueller Belästigung und Diebstahl führten die Polizei in Dortmund zu zwei minderjährigen Tätern. Die polizeilichen Maßnahmen betrafen einen 14- und einen 15-Jährigen.
Die Polizei in Hagen musste eine Party mit 43 Menschen auf 70 Quadratmetern auflösen. © dpa

Nach sexueller Belästigung und Diebstahl in Dortmund-Hörde konnte die Polizei am Freitagabend (21.5.) aufgrund der Täterbeschreibung und Ortung des Diebesguts zwei Tatverdächtige ermitteln.

Eine 18-jährige Dortmunderin befand sich am Freitagabend (21.5.) gegen 21 Uhr zusammen mit einer Freundin im Bereich des Stadtparks in Hörde. Eine Gruppe Jugendlicher kam hinzu. Mehrere männliche Personen berührten die 18-Jährige unsittlich. Sie wehrte sich und verließ mit ihrer Freundin den Ort in Richtung Hörde Bahnhof.

Die junge Frau flüchtete

Dort kam es zu weiteren sexuellen Übergriffen von zwei männlichen Personen aus der Gruppe. Einer der Täter hielt die junge Frau fest. Nachdem sie sich befreien konnte, flüchtete sie über die Straße. Dort bemerkte sie das Fehlen ihre Bluetooth-Kopfhörer.

Per Handy konnte die 18-Jährige ihre Kopfhörer orten. Die alarmierte Polizei fand kurze Zeit später eine Personengruppe in der Schildstraße, darunter war auch einer der Haupttäter. Es handelt sich um einen 15-jährigen in Dortmund wohnenden Jugendlichen. Bei ihm fanden die Polizisten die entwendeten Kopfhörer. Weitere Ermittlungen führten zu einem 14-jährigen Tatverdächtigen. Er wurde zu Hause angetroffen.

Beide Jugendliche wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in die Obhut der Erziehungsberechtigten übergeben. Die Ermittlungen zu weiteren Tatverdächtigen dauern an.

Lesen Sie jetzt