In den Fabido-Kitas im Dortmunder Süden stehen in den kommenden zwei Jahren Veränderungen an. Vor allem im Stadtbezirk Hombruch tut sich einiges. Auch in der Kita Am Rüggen (Foto). © Archiv
Fabido-Kitas

Veränderungen in Hombrucher Kitas: Eine Einrichtung bekommt 85 neue Plätze

In den Hombrucher Fabido-Kitas tut sich in den kommenden zwei Jahren so einiges. Vor allem einer Einrichtung stehen große Veränderungen bevor.

Der städtische Eigenbetrieb Fabido hat seinen Wirtschaftsplan für 2021 vorgelegt. Darin enthalten sind Modernisierungsmaßnahmen, Ersatz- und Neubauten der Fabido-Kitas in der gesamten Stadt.

Im Dortmunder Süden ist es vor allem der Stadtbezirk Hombruch, in dem sich in den kommenden zwei Jahren einiges tun wird. Die Kita Am Rüggen erhält derzeit eine weitere Fluchttreppe. Für 2021 ist die einheitliche Foliierung der Eingangstüren geplant, auch einen Sonnenschutz soll es geben.

Die Eingangstüren sind auch bei den Kitas an der Spissenagelstraße, der Olpketalstraße, der Hugo-Sickmann-Straße, der Heinrich-Staubach-Straße und der Eichhoffstraße sowie bei den Kitas am Grotenkamp und am Hombrucher Bogen dran.

Kita soll am Ende 145 Plätze haben

Die Kitas an der Eichhoffstraße und der Hugo-Sickmannstraße sollen ebenfalls einen Sonnenschutz bekommen, die am Grotenkamp neue Bodenbeläge. In den Kitas an der Olpketalstraße und der Spissenagelstraße soll die Akustik verbessert werden.

Zudem bekommen die Kitas an der Spissenagelstraße und der Hugo-Sickmann-Straße je einen Kinderwagenunterstand. In Letzterer sollen darüber hinaus die Kinderwaschräume saniert werden.

Die Fabido-Kitas im Stadtbezirk Hombruch haben derzeit eine Auslastung von mehr als 98 Prozent. Entlastung soll die Mitte Oktober eröffnete Einrichtung Hombrucher Bogen 34-36 bringen. Derzeit werden dort nur 60 Kinder aus der ehemaligen Kita Am Hombruchsfeld 55b betreut.

„2021 werden es dann zunächst 85 Plätze sein“, sagt Stadt-Pressesprecherin Anke Widow auf Anfrage. „Das Platzangebot wird im Laufe des Jahres auf rund 145 Betreuungsplätze erweitert werden.“

Über die Autorin
Redakteurin für Schwerte und den Dortmunder Süden
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite
Carolin West

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt