Mitglieder der CDU schauten sich die Fortschritte beim BSV Schüren an – und bekamen erstaunliche Neuigkeiten zu hören. © Jörg Bauerfeld
Sportvereine

Volleyball und Hundeschule: Ehemals reiner Fußballverein hat neue Angebote

Das Platzangebot ist bei Sportvereinen oft ein großes Problem – eine Ausweitung einer altehrwürdigen Sportstätte ist kaum mehr möglich. Ein Verein geht jedoch einen besonderen Weg ein.

Es ist eine kleine Sandfläche, die erst einmal nur symbolisch auf den ehemaligen Aschenplatz aufgetragen wurde – aber die die Blicke auf sich zieht. Eigentlich sollten hier Parkplätze entstehen. So war der Plan im Jahr 2017: Parkplätze schaffen, die das Parkchaos an der Schürener Straße beenden sollten. Hier stellen nämlich eine Vielzahl von Besuchern ihr Auto ab, wenn es auf den Platz des BSV Schüren geht.

Seit vier Jahren hängen diese Planungen in der Luft. Die Zuwegung zu dem ehemaligen Fußballplatz, der sich südlich des heutigen Stadions befindet, war das große Problem. Das ist plötzlich aber wie weggefegt. Die Anlage von Parkplätzen hat sich hier erledigt, sie kommen an einen anderen Ort.

Eine neue Beachvolleyball-Anlage kommt im Sommer

Auf einem Teilbereich des Aschenplatzes wird jetzt eine nigelnagelneue Beachvolleyball-Anlage entstehen. Das gab Peter Seifert, erster Vorsitzender des BSV Schüren, bei einem Ortstermin mit Vertretern der CDU bekannt. Diese wollten sich nämlich einmal ein Bild davon machen, wie die Mittel, die die Bezirksvertretung (BV) Aplerbeck dem Verein zur Verfügung gestellt hat, verbaut werden.

Der Sand zeigt schon ungefähr den Bereich der neuen Beachvolleyball-Anlage.
Der Sand zeigt schon ungefähr den Bereich der neuen Beachvolleyball-Anlage. © Jörg Bauerfeld © Jörg Bauerfeld

Die BV hatte Zuschüsse für einen Zaun um die Anlage gegeben und die soll, so Peter Seifert, auch für alle zugänglich sein. „Das ist nicht nur ein Angebot an die Vereinsmitglieder, sondern auch an die Kinder und Jugendlichen hier aus Schüren.“

Und dabei ist erstaunliches herausgekommen. Denn der alte Aschenplatz muss nicht mehr als Parkplatz genutzt werden. Der BSV Schüren konnte das Grundstück an der Straße „Bergparte“ übernehmen, auf dem bis vor Kurzem noch der Hundeverein Schüren seine Heimat hatte.

Ende 2020 war dann Schluss mit dem alteingesessenen Hundeverein. Es fehlte einfach an Leuten, die den Verein weiterführen wollten. Der BSV Schüren, dessen Anlage direkt an die Fläche des Hundeplatzes grenzt, griff zu und hatte damit sein Parkplatzproblem gelöst und gleichzeitig ein neues Angebot geschaffen.

Parkplätze:

Die neuen Parkplätze für die Sportanlage des BSV Schüren liegen jetzt an der Straße „Bergparte“. Direkt an der Emscher, auf dem Gelände der ehemaligen Hundeschule ist Platz für mehr als 40 Pkw.

Auf dieser Wiese wird eine neue Hundeschule Kurse anbieten.
Auf dieser Wiese wird eine neue Hundeschule Kurse anbieten. © Jörg Bauerfeld © Jörg Bauerfeld

Das neue Angebot:

Beim BSV ist man jetzt auch auf den Hund gekommen. Auf einem Teil der Fläche, auf der einmal der BSV Schüren beheimatet war, ist ab Sommer eine Hundeschule ansässig. 6-Pfoten-Hundeschule heißt diese und kooperiert dann mit dem BSV Schüren. Vermutlich werden die ersten Angebote in Schüren ab August anlaufen

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite
Jörg Bauerfeld