Der Rohbau steht, eine Halle wird noch errichtet - mitten auf einem Feld im Dortmunder Süden. © Jörg Bauerfeld
Rätselraten um Bauprojekt

Was ein Neubau auf einem Feld in Sölde mit Rewe, Edeka und Kaufland zu tun hat

Die Baustelle zieht verwunderte Blicke auf sich. Mitten im Feld an der Sölder Straße wächst ein Neubau empor. Und er ist noch längst nicht fertig. Aber wer darf denn überhaupt auf einem Feld bauen?

Ein bisschen amüsiert ist Heinz Malzahn schon: „Die meisten Leute tippen darauf, dass hier eine neue Wache für die Feuerwehr gebaut wird.“ Stimmt aber nicht. Auch der zweite Tipp, ein Mehrfamilienhaus, ist ganz kalt.

Was dort an der Vellinghauser Straße mitten auf dem Feld in die Höhe wächst ist ein Produktionshalle mit einem Sozialtrakt. Genauer, die neue Heimat der Gartenbaufirma Malzahn, die noch in Brackel an der Flughafenstraße beheimatet ist.

Auf dem Feld an der Vellinghauser Straße wachsen schon die Kräuter. © Jörg Bauerfeld © Jörg Bauerfeld

„Wir haben in Dortmund Brackel seit Generationen einen Gemüseanbaubetrieb“, sagt der Gartenfachmann. „Wir produzieren frische Kräuter.“ Dill, Petersilie, Schnittlauch Bohnenkraut und Gurkendill. „Bundware“, sagt Heinz Malzahn. „Und das vermarkten wir an die Supermärkte.“

Firma ist gezwungen umzuziehen

Aber warum baut ein Traditionsbetrieb mitten auf einem Feld neu? In Brackel liegt die Firma noch in einem kleinen Grüngürtel. Noch, da die Stadt Dortmund dort ein neues Wohngebiet erschließen will. „Und daher müssen wir weichen“, sagt der Geschäftsinhaber. Und da fiel der Blick auf das Feld in Dortmund-Sölde. Das ist in Besitz der Familie Malzahn. Hier werden auch immer schon Kräuter für die Produktion angebaut.

Strom, Wasser und Kanal liegen in der Nähe. „Daher war das eine kostengünstige Möglichkeit für uns, eine neue Betriebsstätte zu errichten“, sagt Malzahn. Aber es werde eine reine Betriebsstätte. Ohne Wohnhaus. Obwohl er dies als Landwirt dort auch hätten bauen dürfen.

Nach 80 Jahren in Brackel geht es jetzt nach Sölde

Für Heinz Malzahn ist es ein Umzug mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Schließlich hat die Familie an der Flughafenstraße in Brackel seit über 80 Jahren Landwirtschaft betrieben. Aber die Produktion wird in Sölde einfacher. „Die Maschinen werden immer größer, in Brackel haben wir nur eine enge Einfahrt.“

Wenn es mit dem Bau vorangeht, dann wird die Firma Gartenbau Malzahn im November 2021 von der Flughafenstraße in Brackel an die Vellinghauser Straße in Sölde ziehen. Und von dort weiter Läden wie Edeka, Rewe und Kaufland beliefern.

Denn das sind die Hauptabnehmer der Kräuterbund-Ware der Firma Gartenbau Malzahn.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite
Jörg Bauerfeld

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.