Steffen Eich ist Eigentümer der Adventure-Golf-Anlage im Revierpark. Die darf jetzt wieder komplett bespielt werden. © Holger Bergmann (Archiv)
Freizeitangebot

Adventure-Golf im Revierpark darf man sogar schon ohne Maske spielen

Endlich wieder draußen aktiv sein: Das geht jetzt auch wieder auf dem 18-Loch-Adventure-Golfplatz im Revierpark Wischlingen. Und das laut Eigentümer auf den Bahnen sogar ohne Maske.

Das Wetter in Dortmund lädt endlich wieder zu Draußen-Aktivitäten ein. Da trifft es sich gut, dass mit dem Absinken der Corona-Inzidenzen immer mehr Außenaktivitäten wieder möglich sind.

Dazu zählt auch das noch relativ neue Glanzlicht im Revierpark Wischlingen: der 18-Loch-Adventure-Golfplatz, der erst im vergangenen Mai eröffnet wurde, also zu Beginn der Pandemie. Das Adventure Golf ist ein Mix aus Minigolf und klassischem Golf und wird auf Kunstrasen gespielt.

Regeln zwischen Minigolf und Golf

Die Regeln ähneln denen beim Minigolf. Hier hat man allerdings pro Bahn neun Schläge, um den Ball einzulochen. Schafft man das nicht, bekommt man zehn Schläge aufgeschrieben. Wie beim Golf ist als Leitlinie eine Zahl von Schlägen als sogenanntes Par definiert. Dieser Wert gibt die Zahl der Schläge an, mit denen ein sehr guter Spieler die Bahn schaffen sollte.

Die etwas andere Golfbahn, bei der junge und ältere Menschen gegeneinander antreten und komplette Familien in den Wettstreit treten können, erstreckt sich über ein 3500 Quadratmeter großes Gelände.

Die Anlage ist nach einem langen Corona-Lockdown jetzt wieder montags bis freitags von 12 bis 20 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Laut Corona-Schutzverordnung des Landes NRW ist der Betrieb bei einem Inzidenzwert unter 100 für Besucherinnen und Besucher mit einem negativen Schnell- oder Selbsttest möglich sowie für Genesene und vollständig Geimpfte (sogenannte GGG-Regeln).

Selbsttests werden vor Ort angeboten

Laut Anlage kann man spontan vorbeikommen und vor Ort auch einen Selbsttest durchführen. Laut Steffen Eich, Eigentümer des Adventure Golf Parks, bietet man dazu einen Selbsttest zum Selbstkostenpreis von vier Euro inklusive eines Freigetränks für die Wartezeit auf das Testergebnis an.

Im Adventure Golf Park gelten die aktuellen Kontaktbeschränkungen und eine maximale Personenanzahl pro Spielergruppe von 5 Personen. Auf den Spielbahnen, das ist das Besondere, gilt laut Eich keine Maskenpflicht, die gilt nur bei der Schlägerausgabe und am Kiosk der Anlage.

Auf der Adventure Golf-Anlage ist Rauchen nicht erlaubt. Der Verzehr mitgebrachter Speisen und Getränke ist nicht gestattet. Hunde dürfen mit auf die Anlage, sofern sie angeleint und beaufsichtigt sind.

Anmeldungen und Reservierungen sind nicht erforderlich. Letzter Einlass für eine Runde Golf ist jeweils eine Stunde vor Schließung, wobei die Öffnungszeiten grundsätzlich immer wetterabhängig sind. Erwachsene zahlen 7,50 Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre 6 Euro. Die Preise beinhalten Ball- und Schlägerverleih sowie eine Score-Card.

Über den Autor
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
1961 geboren. Dortmunder. Jetzt in Castrop-Rauxel. Vater von drei Söhnen. Opa. Blogger. Interessiert sich für viele Themen. Mag Zeitung. Mag Online. Aber keine dicken Bohnen.
Zur Autorenseite
Thomas Schroeter

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt