Kleines Loch

Anwohner entdecken Tagesbruch – Stadt muss Straße teilweise sperren

Anlieger meldeten dem Tiefbauamt am Dienstag einen Tagesbruch. Seitdem ist die Dorneystraße im Dortmunder Westen teilweise für den Verkehr gesperrt. Jetzt läuft die Ursachensuche.
Der Tagesbruch ist abgesperrt, aktuell laufen noch Untersuchungen. © Beate Dönnewald

Anwohner der Dorneystraße in Dortmund-Kley haben am Dienstag (15.12.) einen kleinen Tagesbruch entdeckt und das Tiefbauamt informiert. Seitdem ist die Straße eine Sackgasse.

Der motorisierte Verkehr aus Richtung Witten kann über die Friedrich-Schröder-Straße abfließen. Die Umleitung ist ausgeschildert. Autofahrer, die an der Kleybredde einbiegen, können bis zur Hausnummer 39 durchfahren. Auf dieser Höhe befindet sich der Tagesbruch, eine Durchfahrt ist ab hier nicht möglich.

Details zum Tagesbruch kann die Stadt noch nicht nennen.
Details zum Tagesbruch kann die Stadt noch nicht nennen. © Stadt Dortmund © Stadt Dortmund

Situation ist noch ungeklärt

Details zum Tagesbruch konnte die Stadt am Dienstag noch nicht nennen. Die Situation sei bislang ungeklärt. Weder zum Ausmaß noch zur Ursache könne man Genaueres sagen, so Stadtsprecher Christian Schön. „Experten der Stadtentwässerung und des Tiefbauamtes sind informiert und kümmern sich um die nötigen Nachforschungen.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.