Polizei ermittelt

Brandstiftung nahe der A45: Lkw-Führerhaus brennt komplett aus

Im Dortmunder Westen brannte in der Nacht zu Samstag (31.10.) ein geparkter Lastwagen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus – und sucht nun dringend Zeugen.
Die Feuerwehr wurde zu einem Verkehrsunfall an der B1 gerufen. © Andreas Wegener (Archivbild)

Diesmal war es kein Kellerbrand im Dortmunder Westen, der die Feuerwehr mitten in der Nacht ausrücken ließ. Aufregend war der Einsatz am frühen Samstagmorgen (31. Oktober) für die Anwohner am Wischlinger Weg, in Höhe der Autobahn-Unterführung, aber trotzdem.

Denn die Hausbewohner in Marten wurden gegen 3.35 Uhr durch verdächtige Geräusche geweckt. Beim Blick durchs Fenster entdeckten sie einen brennenden Lkw, der vor ihre Tür parkte, und alarmierten die Feuerwehr.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus

Die Rettungskräfte der Feuerwehr Dortmund waren schnell vor Ort. Trotz der sofort eingeleiteten Löscharbeiten brannte das Führerhaus des Fahrzeugs vollständig aus.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht nun weitere Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen im Bereich des Wischlinger Wegs beobachtet haben. Wer kann Angaben zum Tatgeschehen machen?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter Tel. (0231) 132-74 41 zu melden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.