Am Mittwochabend (9. Dezember) hat es im Dortmunder Westen in einem Holzhaus gebrannt. © Helmut Kaczmarek (Archivbild)
Feuerwehreinsatz

Brandursache für Feuer in Dortmunder Holzhaus steht fest

Mittwochabend (9.12.) hat ein Holzhaus in Dortmund Feuer gefangen. Bislang war noch nicht klar, warum es gebrannt hatte. Jetzt steht der Grund fest.

Als es am Mittwochabend (9. Dezember) im Dortmunder Westen zu einem großen Feuer in einem Holzhaus kam, dachten die meisten, es handle sich wieder um Brandstiftung. Denn in den vergangenen Monaten kam es wiederholt zu Bränden, die gelegt wurden – eine regelrechte Brandserie, die für Ängste sorgte.

Doch die Polizei nahm im Zusammenhang mit der Brandserie am 12. November einen Tatverdächtigen fest. Der ist derzeit noch immer in Untersuchungs-Haft.

Nun erklärte die Polizei Dortmund auf Nachfrage, dass es sich bei der Ursache des Holzhaus-Brandes am Mittwoch um einen technischen Defekt handelt. Es besteht also kein Zusammenhang zu den anderen Bränden.

Alter Kamin war der Auslöser für den Brand

Ein alter Kamin war Auslöser: Der Edelstahlschornstein wies laut ersten Polizeiermittlungen eine „altersbedingte Materialermüdung“ auf. So kam es zu einem Feuer zwischen Holzwand und Kamin, sagt eine Pressesprecherin.

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Freddy Schneider, Jahrgang 1993, Dortmunderin. Gelernte Medienkauffrau Digital/Print und Redakteurin. Seit 2012 arbeitet sie bei den Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Frederike Schneider

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt