Ganz so leer wird die Sankt-Magdalena-Kirche in Lütgendortmund am Heiligen Abend nicht sein. Aber klar ist: Pickepackevolle Kirchen wie sonst am Heiligen Abend wird es nicht geben können.
Ganz so leer wird die Sankt-Magdalena-Kirche in Lütgendortmund am Heiligen Abend nicht sein. Aber klar ist: Pickepackevolle Kirchen wie sonst am Heiligen Abend wird es nicht geben können. © Archiv
Kirchen

Corona und der Heilige Abend: Nur mit Ticket in den Weihnachtsgottesdienst

Es mag unchristlich erscheinen, aber in der Pandemie geht es nicht anders: Wer dieses Jahr in einen Weihnachtsgottesdienst möchte, muss entweder ein Ticket buchen – oder eines gewinnen.

Für Heike Bährle hat Weihnachten in diesem Jahr schon im Sommer angefangen. Genauer: am 24. Juni. Exakt sechs Monate vor Heilig Abend hat die Pfarrerin der evangelischen Christusgemeinde in Lütgendortmund mit ihrem Team begonnen, das Weihnachtsfest zu planen. Wegen Corona sei „klar gewesen, dass die Dinge anders laufen müssen“, sagt sie.

Freiluftgottesdienst angedacht – und wieder verworfen

Zahl der Gottesdienste wird verdoppelt

Über die Autorin
Castrop-Rauxel und Dortmunder Westen
Ist fürs Journalistik-Studium vor 20 Jahren nach Dortmund gezogen und hat danach jahrelang in der Nachrichtenredaktion gearbeitet. Lebt schon lange im Dortmunder Westen und freut sich, hier und in Castrop-Rauxel auch journalistisch unterwegs zu sein.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.