Das Wasser im Keller stand teilweise eineinhalb Meter hoch.
Das Wasser im Keller stand teilweise eineinhalb Meter hoch. © Stiftung Industriedenkmalpflege
Kokerei Hansa

Dokumente zerstört: Unwetter spielt der Kokerei Hansa übel mit

Die Unwetter des dritten August-Wochenendes lassen die Kokerei Hansa auch eine Woche später nicht los. Dokumente liegen in einem überfluteten Keller. Die Rettung läuft.

Die Wassermassen des Unwetter-Wochenendes (14.-16.8.) haben auch vor den Kellerräumen der Geschäftsstelle der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur nicht Halt gemacht.

Dokumente werden noch gesichtet

Kokerei Hansa war zeitweise geschlossen

Über die Autorin
Redakteurin
Redakteurin, davor Studium der angewandten Sprachwissenschaften in Dortmund und Bochum. Sportbegeistert und vor allem tänzerisch unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.