Verschwundener Oldtimer

Dortmunder überglücklich: Nachbarn finden seinen vermissten BMW/1502

Es klingt wie ein kleines Wunder: Der als gestohlen gemeldete Oldtimer eines Dortmunders ist wieder aufgetaucht. Und es gibt noch eine gute Nachricht.
Dieser BMW/1502, Baujahr 1977, wurde in Lütgendortmund gestohlen. Sein Besitzer sucht Zeugen. © Repro Beate Dönnewald

Eberhard Ranke ist überglücklich: Zehn Tage lang war sein geliebter Oldtimer verschwunden, mittlerweile steht der BMW 1502 wieder in der Garage.

Am 4. Dezember hatte der Lütgendortmunder (87) sein „Schätzchen“, Baujahr 1977, bei der Polizei als gestohlen gemeldet. Verschwunden war der Oldtimer schon am 2. Dezember. „Ich musste im Dorf einkaufen und einiges erledigen. Danach stand der Wagen nicht mehr dort, wo ich ihn abgestellt hatte.“

Mit einem Nachbarn fuhr Ranke sämtliche Straßen in der Nähe ab. „Doch wir haben den Wagen nicht gefunden“, erzählte der Senior in der vergangenen Woche. Also erstattete der 87-Jährige eine Anzeige bei der Polizei. Gleichzeitig machte er das Verschwinden seines Oldtimers über diese Redaktion öffentlich.

Keine Einbruchsspuren

Eine bessere Idee hätte er nicht haben können. Denn kaum war der Artikel über das verschwundene Auto am 11. Dezember erschienen, meldeten sich entfernte Nachbarn bei ihm. „Sie haben mein Auto im Winandweg entdeckt.“

Der Wagen sei unversehrt, einzig das Notizbuch, leider mit seiner Adresse, würde fehlen. Dass es keine Einbruchspuren gibt, erklärt Ranke so: „Profis können das.“ Warum der Pkw ganz in der Nähe wieder abgestellt wurde, dafür hat er keine Erklärung. Für Ranke steht fest, dass das Auto gestohlen wurde. „Im Winandweg habe ich in meinem ganzen Leben nicht ein einziges Mal geparkt.“

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt