Kriminalität

Dreister Diebstahl: Gruppe Männer bedrängt und bestiehlt Teenager

Eine Gruppe junger Männer hat am Montag in Dortmund zwei Jugendliche bedrängt und ihnen Schläge angedroht. Und das Ganze ging sogar noch schlimmer weiter. Nun sucht die Polizei Zeugen.
An der S-Bahn-Haltestelle Lütgendortmund hat eine Gruppe junger Männer Jugendlichen Schläge angedroht. © Beate Dönnewald (Archivbild)

Schlimmer Abend für zwei Jugendliche an der S-Bahn-Station Lütgendortmund: Ein 15-jähriger Gelsenkirchener und ein 16-jähriger Dortmund sind dort am Montagabend (7.12.) von einer Gruppe junger Erwachsener angegangen worden.

Wie die Polizei berichtet, seien bis zu zehn Jugendliche beziehungsweise junge Männer auf den 15- und den 16-Jährigen zugegangen und hätten ihnen Schläge angedroht. Aus der Gruppe heraus schubsten sie die beiden und forderten sie auf, mit ihnen die Haltestelle zu verlassen.

Etwas außerhalb des Ortskerns, etwa zwischen katholischer Kirche und Volksbank, habe einer der jungen Männer in den Rucksack des 15-Jährigen gegriffen und eine Musikbox gestohlen. Anschließend flüchtete die Gruppe über den Heinrich-Sondermann-Platz in unbekannte Richtung.

So sehen die Täter aus

Die Täter sollen zwischen 16 und 21 Jahre alt gewesen sein. Laut Zeugenangaben hatten sie einen „südeuropäischen Phänotyp“, schreibt die Polizei.

Einige trugen Kapuzenpullover, einer hatte lockige Haare. Darüber hinaus trugen einige der Täter einen Mund-Nasen-Schutz.

Zeugen melden sich bei der Dortmunder Polizei unter Tel. (0231) 1 32 74 41.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt